Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0730 jünger > >>|  

Human Scale Lighting mit Nightsight: Zumtobels neuer Weg in der Außenbeleuchtung

(5.5.2017) Die Art und Weise, wie Menschen den nächtlichen Außenbereich nutzen, hat sich in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich verändert. Zumtobel hat sich darum laut eigenen Aussagen bei der Entwicklung von Nightsight daran orientiert, dass die Abend- und Nachtstunden zu einem Teil des Lebensalltags vieler Menschen geworden sind. Entstanden ist dabei eine ganze Serie von Leuchten, die sich ebenso für die Inszenierung von Fassaden eignen wie auch für die Beleuchtung von  Plätzen, Straßen und ganzen Stadtvierteln. Nightsight will dabei den Menschen zum Maß der Beleuchtung machen - Zumtobel nennt das „Human Scale Lighting“. Entwickelt wurde die neue modulare Produktfamilie gemeinsam mit Ben van Berkel und den Designern von UNStudio.


alle Fotos © Zumtobel

Der Ausgangspunkt für eine Lichtplanung mit Nightsight soll die natürliche Nachtsituation sein, aus der heraus Schicht für Schicht die optimale Lichtlösung erarbeitet wird – und zwar mit nur soviel Licht wie nötig. So sollen Lichträume entstehen, die den nächtlichen Lebens- und Arbeitsraum mit der idealen Balance aus Kunstlicht, natürlichem Licht und Dunkelheit gestalten.

Eine Produktfamilie, ein Design, vielseitige Ausführung

Um Architekten und Lichtplanern ein hohes Maß an Flexibilität in der Planung und Gestaltung zu bieten, hat Nightsight vier verschiedene Formate entwickelt, die mit 2x2, 4x4, 2x8 oder 4x8 LED-Optiken bestückt sind. Zudem gibt es eine Auswahl an unterschiedlichen ...

  • Lichtverteilungen,
  • Farbtemperaturen und
  • Installationsoptionen.

Die Leuchte selbst ist auffallend minimalistisch und konzentriert sich auf die Lichtwirkung. Um sowohl vertikale als auch horizontale Flächen homogen auszuleuchten, als auch gezielte Akzente zu setzen, unterscheidet Zumtobel zudem zwei Leuchtentypen:

Perfektioniert für die Anstrahlung von Fassaden oder die Betonung architektonischer Details ist die Projektor-Leuchte mit „darkBeam“-Optik. Ihre LED-Lichtpunkte sitzen zurückversetzt in einer Wabenstruktur, was den Blick in die Lichtquelle von der Seite und Blendungseffekte reduziert. Die Aufmerksamkeit wird so auf die inszenierten Objekte gelenkt und die Leuchte bleibt dabei dezent im Hintergrund.

Area-Leuchten mit „softGlow“-Optik versprechen dagegen eine Verbesserung des Sehkomforts bei der Beleuchtung von Plätzen, Gehwegen und kleineren Straßen, indem die einzelnen LED-Lichtpunkte zu einer leuchtenden Fläche verschmelzen:


Die Montage der Nightsight-Leuchten erfolgt dank Plug&Play-Steckverbindungen vergleichsweise einfach. Die Lichtköpfe der einzelnen LED-Module lassen sich zudem in nahezu jedem Winkel positionieren. Darüber hinaus stehen unterschiedliche Farbtemperaturen zur Verfügung: Dabei sind die Standardversionen mit 3.000 und 4.000 K nur zwei von zahlreichen Möglichkeiten, um sowohl eine historische Altstadt als auch eine moderne Skyline im rechten Licht erstrahlen zu lassen.

Weitere Informationen zur Nightsight-Leuchtenserie können per E-Mail an Zumtobel angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)