Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0180 jünger > >>|  

Innogy kooperiert mit Zattoo und bringt „Innogy TV“ per Glasfaser ins Haus


  

(10.2.2019) Innogy treibt den Glasfaserausbau voran und hat laut eigenen Aussagen inzwischen mehr als 1 Million Menschen in rund 300 Gemeinden für sein Breitbandnetz erschlossen. Dabei setzt Innogy auf die Digitalisierung seiner Produkte und bietet ab sofort das Fernseh-Paket Innogy TV an.

Über Breitbandinternet können Kunden der Innogy TelNet GmbH auf mehr als 80 TV-Programme zurückgreifen - viele davon in HD-Qualität - sowie zusätzlich auf bekannte Mediatheken. Innogy nutzt dazu eine eigene Glasfaser-Infrastruktur, um die Kunden mit schnellem Internet, Telefondiensten und TV aus einer Hand zu versorgen.

Partner für Innogy TV ist die Zattoo Deutschland GmbH: „Es freut uns, dass sich die Innogy TelNet für uns als Partner entschieden hat. Mit Innogy TV wird ein State-of-The-Art TV-Produkt angeboten, ohne dass Innogy selbst in komplexe und teure IPTV-Tech­nologien investieren musste“, erklärt Gernot Jaeger, Chief Officer B2B TV Solutions bei Zattoo.

Robin Weiand, Geschäftsführer von innogy TelNet (rechts), und Gernot Jaeger, Chief Officer B2B TV Solutions bei Zattoo. 

Innogy TV ist auf bis zu vier Geräten gleichzeitig zu empfangen und umfasst zahlreiche technische Möglichkeiten, etwa die Programmierung von Aufnahmen von unterwegs über eine App oder das parallele Aufnehmen von Sendungen, während ein anderer Kanal läuft. Für den Empfang erhalten die Kunden eine Set-Top-Box nebst eigener Fernbedienung.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE