Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1595 jünger > >>|  

Branchenradar.com erwartet 10% Umsatzwachstum bei Haustüren

(26.10.2021) Von den wirtschaftlichen Verwerfungen 2020 blieb der Markt für Haustüren (ohne Wohnungseingangstüren) weitgehend unberührt. Laut der aktuellen Studie von Branchenradar.com wuchs in Deutschland das Segment der industriell gefertigten Haustüren im ersten Corona-Jahr um 3% gegenüber dem Vorjahr. Die Herstellererlöse klettern damit auf rund 544 Mio. Euro.

Für Wachstumsimpulse sorgten nicht zuletzt der Sanierungsmarkt sowie eine rege Nachfrage nach hochwertigen Sicherheitstüren aus Aluminium-/Metallverbund. Gegenüber 2019 wuchsen der Absatz im Premiumsegment um 4,8% und der Umsatz um 3,8%. Die Nachfrage nach Haustüren aus Kunststoff entwickelte sich hingegen nur seitwärts, Holztüren und Nicht-Sicherheitstüren verloren an Terrain.

2021 wird die Marktentwicklung insbesondere von erkennbar anziehenden Preisen getrieben. Zwar wächst auch der Bedarf wieder rascher als 2020, infolge deutlich steigender Materialpreise rechnet Branchenradar.com aber auch mit einem zusätzlichen Preisauftrieb von gut 6%. Alles in allem dürften die Herstellererlöse daher im laufenden Jahr um etwa 10% steigen. Im kommenden Jahr dann nochmals um etwa 6% gegenüber 2021.

Marktentwicklung Haustüren total in Deutschland
Herstellerumsatz in Mio. Euro

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)