Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1594 jünger > >>|  

VFF-Merkblatt KB.02 „Elektrische Bauteile im Fenster-, Türen- und Fassadenbau“ überarbeitet


  

(26.10.2021) Der Verband Fenster + Fassade (VFF) hat das Merkblatt KB.02: 2021-09 „Elektrische Bauteile im Fenster-, Türen- und Fassadenbau – Planung und Ausführung“ als Ersatz für die Ausgabe vom September 2013 neu veröffentlicht. Das Merkblatt wurde in der VFF-Arbeitsgruppe „Smart Windows“ in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband der Elektroindustrie (ZVEI) und dem Institut für Fenstertechnik (ift Rosenheim) erarbeitet und durch den Technischen Ausschuss des VFF am 14. September 2021 zur Veröffentlichung freigegeben.

Laut Frank Koos, Geschäftsführer Normung, Technik und Internationale Aktivitäten beim VFF, wurden im Rahmen der Überarbeitung die Inhalte an den aktuellen Stand technischer Regeln angepasst. Weiterhin wurde das Merkblatt erweitert um Warnhinweise auf mögliche Wechselwirkungen bei Gefahrenmeldeanlagen (GMA), insbesondere Überfall- und Einbruchmeldeanlagen (ÜEA / EMA) und Brandmeldeanlagen (BMA).

Das Merkblatt KB.02 gibt einen ausführlichen Überblick über die Verwendung elektrischer Bauteile im Fenster- und Fassadenbau. Es informiert über die eingesetzten Elemente und deren Installation sowie über die Planung der Schnittstellen zwischen den beteiligten Gewerken. Es geht also um ...

  • elektrisch betätigte Fenster und Türen,
  • Sensoren,
  • Lüftungsgeräte,
  • Schaltkontakte für die Heizungs-/Klimasteuerung,
  • Sonnenschutzanlagen und Rollläden,
  • Einbruchmeldeanlagen, Zutrittskontrollsysteme und Überwachungsanlagen,
  • Fluchtwegsysteme sowie
  • Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA-Anlagen).

Außerdem behandelt das Merkblatt KB.02 elektrische Sonderelemente wie ...

  • Photovoltaik-Module,
  • elektrische Funktionsgläser (schaltbares Glas),
  • im Scheibenzwischenraum (SZR) integrierte Sonnenschutzeinrichtungen,
  • LED-Beleuchtungen und
  • Schutzeinrichtungen für kraftbetätigte Fenster und Türen.
Bild aus dem Beitrag „Drutex verheiratet Fernseher, Tablet, (virtuellen) Sonnenschutz und Fenster zum SmartWindow“ vom 15.8.2017

Das Merkblatt erläutert Besonderheiten für den elektrischen Anschluss und die Planung dieser Bauteile und gibt Hinweise für die Verlegung von Kabeln, den Transport und den Einbau. Dies erforderte beim Fenster- und Fassadenhersteller ein besonderes Fachwissen und eine Qualifikation im Unternehmen von einer elektrotechnisch unterwiesenen Person bis hin zur Elektrofachkraft. In der Praxis ist ein abgestimmtes Zusammenarbeiten zwischen Elektrohandwerkern und Fenster- und Fassadenherstellern beziehungsweise den Montagebetrieben erforderlich, um sichere, funktionsfähige Anlagen zu erhalten. Dazu muss eine Planung der Schnittstellen zwischen den beteiligten Gewerken erfolgen, wozu dieses Merkblatt ebenfalls Hilfestellung gibt.

Das VFF-Merkblatt ist als Leseprobe unter window.de > Publikationen / Shop > VFF-Merkblätter - materialspezifische Themen in Auszügen einzusehen und kann dort auch bestellt werden. Die Schutzgebühr beträgt 32 Euro. Mitglieder des VFF erhalten je ein Exemplar kostenlos.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)