Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1195 jünger > >>|  

Markisen-Chic im Kleinformat: Sonnenschutz von Markilux für kleine Terrassen und Balkone


  

(17.8.2022) Terrassen und Balkone laden in Wohnmagazinen gerne mit opulenten Maßen zum extravaganten Chillen ein. Die dazu passenden Designmarkisen zeigen gleichfalls zunehmend Größe. Doch auch kleine Outdoorflächen (und die dahinter liegenden Innenräume) lassen sich sinnvoll, stilvoll und chic vor Sonne schützen.

Moderne Markisen im Kleinformat sind auffallend platzsparend und können oft unauffällig an der Hauswand oder unter einem Dachvorsprung montiert werden. Hinzu kommt, dass diese Art von Sonnenschutz sehr windstabil ist und sich leicht automatisieren lässt - ganz anders als ein Sonnenschirm, für den dann auch noch ein Aufbewahrungsort vorzusehen ist.

Entscheidend für die Produktwahl sind zunächst die Größe von Terrasse oder Balkon und die Deckenhöhe. Denn der Schattenspender muss genug geneigt sein, damit Regenwasser vom Tuch abfließen kann. Es empfehlen sich Modelle mit niedrig gebautem, grazilem Tuchgehäuse, die nur wenig Raum in Anspruch nehmen. Besonders wichtig ist auch die Tuchwahl. So eignen sich für kleine Flächen vor allem helle Farben in Weiß, Creme, Grau oder Beigetönen. Ebenso wie zarte Blau- und Grüntöne. Bei der Dessinwahl sind Unis und zarte Strukturmuster zu bevorzugen.

alle Fotos © Markilux 

Produkte, die sich für kleine Terrassen und Balkone besonders gut eignen, sind Gelenkarmsysteme wie beispielsweise von Markilux die MX-3, die 970, 990 oder das Säulensystem pergola compact. Sie können teilweise schon Flächen ab 3 m² beschatten und bieten smarte Technik und Extras wie Akzentlicht, Wärmestrahler sowie Sicht- und Wetterschutz.

Weitere Informationen zu Markisen für kleine Flächen können per E-Mail an Markilux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)