Baulinks > Energie-Fachberater

Suche nach einem Energie-Fachberater vor Ort:

Die Such-Option 1 erlaubt die Recherche in einem Postleitzahlgebiet ("6", "67" oder "674") oder nach einem Unternehmensnamen ("baywa", "hagebau",...). Die Such-Option 2 ermöglicht eine Umkreisrecherche. Dazu muß ebenfalls eine Postleitzahl sowie der gewünschte Umkreisradius eingegeben werden:

Bis zu 70 Prozent Energieeinsparung sind möglich!

Durch gezielte Maßnahmen lassen sich Schadstoffausstoß und Verbrauch speziell älterer Wohnhäuser um bis zu 70% senken. Welche Möglichkeiten hierzu bestehen, wollen der Baustoff-Fachhandel (BDB) und die Dämmstoffindustrie (GDI) interessierten Wohneigentümern in einer Beratungsoffensive näher bringen. Hierzu wurden und werden mehr als 1.000 so genannte "Energie-Fachberater" im Baustoff-Fachhandel ausgebildet.

redaktionelle Beiträge zur Energieberatung:

BDEW-Heizkostenvergleich Neubau 2016 (28.2.2016)
Der „BDEW-Heizkostenvergleich Neubau 2016“ ist erschienen. Anhand von Beispielrechnungen bietet er Bauherren, Planern und Energie­be­ratern einen Kostenüberblick über gängige Systeme für die Beheizung, Lüftung und Trinkwassererwärmung neu errichteter Ein- und Mehr­fa­milienhäuser. weiter lesen

Land fördert „Sanierungsfahrplan Baden-Württemberg“ mit 200 Euro (4.11.2015)
Mit dem „Sanierungsfahrplan Baden-Württemberg“ sollen Hauseigen­tümer im Südwesten leichter in die schrittweise Sanierung ihres Wohn­hau­ses ein­steigen können. Die individuelle Beratung mit Sanierungsem­pfeh­lungen durch einen qualifizierten Gebäudeenergieberater existiert seit Juli und wird jetzt vom Land auch finanziell gefördert. weiter lesen

Umfrage zum Energieberater-Alltag (25.10.2015)
Vor 10 Jahren erschien die erste Ausgabe der Fachzeitschrift Gebäude-Energieberater (GEB). Anlässlich dieses Jubiläums hat die Redaktion unter der Überschrift „Wie sieht der Energieberater-Alltag aus?“ eine Online-Umfrage durchgeführt. weiter lesen

Feldtest: Energieberatung, Heizungsoptimierung und Monitoring erhöhen Sanierungs-Effekte (4.10.2015)
Die Gebäudesanierung bietet leicht erschließbare Potenziale für Klima­schutz und Energieeffizienz. Das geht aus einem Sanierungstest der Be­ra­tungsgesellschaft co2online hervor, dessen Ergebnisse jetzt veröffentlicht wurden. weiter lesen

Bauwirtschaft fordert Gleichstellung von Gebäudeenergieberatern im Handwerk (8.9.2015)
Seit über 20 Jahren qualifizieren sich Handwerksmeister zu geprüften Ge­bäudeenergieberatern im Handwerk. „Leider wird dieses Potenzial nur un­zu­reichend genutzt,“ ärgert sich Karl-Heinz Schneider, Vorsitzender der Bun­desvereinigung Bauwirtschaft. weiter lesen

Energieverbrauchskennzeichnung für alte Heizungen (19.7.2015)
Das Bundeswirtschaftsministerium hat einen Referentenentwurf zum ersten Gesetz zur Änderung des nergieverbrauchskennzeichnungsgesetzes ver­öffentlicht. Die Einführung eines Effizienzlabels für Heizungsaltanlagen soll Verbraucher motivieren, alte ineffiziente Heizungsanlagen auszutauschen. weiter lesen

App zum „Förderfokus Energiesparen“ unterstützt Kosten-Nutzen-Analyse und Planung (27.4.2015)
Nach dem erfolgreichen Start der branchenübergreifenden Initiative „För­derfokus Energiesparen“ ist jetzt die dazugehörige Beratungs-App down­loadbar. Rockwool und Viessmann wollen damit ihr Engagement für mehr ganzheitliche Sanierungen im Gebäudebestand stärken. weiter lesen

SEMERGY verspricht Gebäudesanierung per Mausklick (16.3.2015)
TU Wien und Xylem Technologies haben ein Computertool entwickelt, das die Planung einer Haussanierung oder auch eines umweltbewussten Neu­baus unterstützt. Präsentiert werden soll die Neuentwicklung auf der Han­nover Messe 2015. weiter lesen

Haus & Grund plädiert für Verbrauchsausweis: „Bedarfsausweis zu teuer“ (23.9.2014)
„Ausweise, die den theoretischen Energiebedarf eines Gebäudes ange­ben, sind teuer und haben für potenzielle Käufer und Mieter nur einen einge­schränkten Nutzen,“ diese Ansicht vertritt der Eigentümerverband Haus & Grund. Der Verband plädiert dafür, den Verbrauchs­ausweis zu­mindest als Alternative beizubehalten. weiter lesen

Energieeffizienz-Expertenliste: Übergangsfrist endet am 30. September (23.9.2014)
In der Energieeffizienz-Expertenliste der dena für Förderprogramme des Bundes finden Verbraucher deutschlandweit qualifizierte Fachleute für Energieberatungen. Ab 1. Oktober 2014 gelten höhere Anforderungen für eine Neueintragung für das Förderprogramm Energieeffizient Bauen und Sanieren. weiter lesen

EuPD Research-Studie: „Energieberater werden nur selten in Anspruch genommen“ (27.7.2014)
Für eine aktuelle Untersuchung wurden 1.000 Hausbesitzer in Deutschland zur tatsächlichen Inanspruchnahme von Energieberatern befragt. Dabei deckte die Studie Widersprüche auf, denn viele Hausbesitzer räumen der Beratung durch unabhängige Experten eine hohe Bedeutung ein, zögern aber bei der Beauftragung. weiter lesen

Prüfungsfragen für Gebäude-Energieberater (23.2.2014)
Die Nachfrage nach Energieberatern mit speziellen Fachkenntnissen steigt stetig an. Um als Energieberater tätig zu werden, muss eine komplexe Prü­fung bestanden werden. Dieses Fachbuch bietet Archi­tek­ten und Ingeni­euren eine Sammlung von Prüfungsaufgaben, unterteilt in die Abschnitte Wohngebäude und Nichtwohngebäude. weiter lesen

Energieeffizienz-Expertenliste ab 1. Juni für KfW-Programme verbindlich (5.1.2014)
Ab dem 1. Juni müssen Sachverständige für die KfW-Programme „Ener­gie­effizient Bauen und Sanieren“ in der Energieeffizienz-Expertenliste für die Förderprogramme des Bundes eingetragen sein, um „Online-Be­stätigungen zum Antrag“ (Kredit) bzw. „Online-Anträge“ (Zuschuss) erstellen zu kön­nen. weiter lesen

KfW verstärkt Qualitätsprüfungen und will Missbrauch von Fördermitteln erschweren (27.10.2013)
Die KfW weitet die Vor-Ort-Kontrollen in ihren Programmen Energieeffi­zient Bauen und Sanieren aus. Die durch BMVBS-­Mittel geförderten Vorhaben werden darauf geprüft, ob sie programmgemäß umgesetzt wurden und den energetischen Anforderungen entsprechen. weiter lesen

„Energieanalyse aus dem Verbrauch“ (EAV) (23.9.2013)
Eigenheimbesitzer, Wohnungseigentümer und Wohnungsunternehmen sollen mit einer neuen Analyse-Methode die größten Sparpotenziale ermitteln können. Die von der Ostfalia Hochschule Wolfenbüttel weiter­entwickelte „Energieanalyse aus dem Verbrauch“ (EAV) verspricht zudem eine kurz­fristige Erfolgskontrolle von Sparmaßnahmen. weiter lesen

Energiesparnetzwerk feilt am Profil (22.9.2011)
Nach rund drei Jahren im Modernisierungsmarkt will das Energiesparnetzwerk das eigene Profil schärfen. Mit neuem Außenauftritt und einer stärkeren Ausrichtung auf den privaten Hauseigentümer sollen Wohnkomfort und energiebewusstes Wohnen in den Fokus der Aktivitäten rücken - so der Tenor der heutigen Presskonferenz in Frankfurt. weiter lesen

Energieberatung wirkt! Evaluation der Energieberatung der Verbraucherzentralen (21.4.2006)
Durch die stationäre Energieberatung konnten Energiesparmaßnahmen angestoßen und deren Ausführungsqualität verbessert werden. Auf­grund der Angaben der befragten Gebäudeeigentümer und Mieter war es möglich, die erreichten Endenergieeinsparungen und dadurch redu­zierten Treibhausgasemissionen abzuschätzen. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)