Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0645 jünger > >>|  

Durchdringungsfreie Sicherheitseinrichtung für's Gründach weiterentwickelt

(22.4.2008) Planung und Ausführung von Sicherheitseinrichtungen zur Unfallverhütung sind ab einer Absturzhöhe von 3,00 m auf Flachdächern erforderlich. Diese Anforderungen sind in den Vorschriften der Unfallverhütungsvorschriften geregelt und betreffen auch die Anforderungen an Arbeitsplätze und Verkehrswege für Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten auf Flachdächern.

Mit den Systemen der Fallnet-Produktgruppe hat der erfahrene Gründachspezialist ZinCo Sicherheitseinrichtungen vorgestellt, die ohne Durchdringung der Dachabdichtungsebene einfach in das Gründachpaket oder eine Kiesauflast integriert werden. So werden z.B. das Fallnet SE, ein Edelstahlnetz mit einer Fläche von 4 x 4 m, oder das Fallnet SK aus einem hochfesten Kunststoffgewebe eingesetzt (siehe auch Beitrag vom 9.6.2006). Anschlagpunkte, die in das Netz integriert sind, werden mit einer Führungshülse aus dem weiteren Aufbau herausgeführt und ermöglichen so die Personensicherung. Nach dem Ausrollen werden die Systeme von einer Auflast mit z.B. 10 cm Zincolit-Schüttung im Gründachaufbau lagesicher gehalten (Bild). Im Falle eines Absturzes entstehen keine Punktlasten in der Tragkonstruktion sondern eine flächige Lastverteilung. Da keine Befestigung an der Tragkonstruktion erforderlich ist, werden Wärmebrücken vermieden.

Erweiterung des Systems

Mit dem neuen Produkt Fallnet SR wird die Familie der durchdringungsfreien Sicherungssysteme erweitert. Hier werden spezielle Rasterelemente zu einer festen Scheibe zusammengesteckt und im Innenbereich der Scheibe ein Anschlagpunkt aus Edelstahl für die persönliche Schutzausrüstung des Dachhandwerkers montiert.

Die Rasterelemente werden durch Auflast mit Systemerde, Zincolit oder Kies lagesicher gehalten. Da die Einzelrasterelemente variabel zusammengesteckt werden können, eignet sich das System auch für kleine und komplexe Dachflächen. So ist je Anschlagpunkt eine Scheibe aus zusammengesteckten Rasterelementen mit einer Fläche von ca. 5,33 m² ausreichend. Die Anschlagpunkte können nach Anforderung unabhängig vom Untergrund und der Tragkonstruktion verlegt werden. Die Rasterelemente bestehen aus hochwertigem Recycling-Polyethylen und werden in der handlichen Größe 1,00 x 1,33 m geliefert.

Schienensystem Fallnet SR Rail

Noch größeren Arbeitskomfort ergibt die Kombination der Rasterelemente mit dem Schienensystem Fallnet SR Rail (alle Bilder), da Fehlanwendungen und Behinderungen durch z.B. Dachaufbauten verhindert werden. Hier werden die Schienenhalter alle drei Meter durch zusammengesteckte Rasterelemente in der Größe 2,00 x 1,33 m mit einer Auflast gesichert.

Ein Läufer in der Schiene ermöglicht die benutzerfreundliche Aufnahme der persönlichen Schutzausrüstung, Umhängen ist je Schienenstrang nicht erforderlich.

Die von ZinCo entwickelten Anschlageinrichtungen gegen Absturz sind baumustergeprüft und entsprechen der DIN EN 795, Klasse E.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)