Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/0262 jünger > >>|  

Knauf läutet sein „Schallschutzjahr 2013“ mit 2 neuen Broschüren ein


  

(11.2.2013) Pünktlich zum Knauf Schallschutzjahr 2013 bringt Knauf zwei neue Broschüren heraus: Mit „Knauf Schallschutz-Systemlösungen für jede Klasse“ und „Knauf Silentboard-Sys­teme“ informiert das Unternehmen über Konzepte und Kon­struktionen für einen zeitgemäßen höherwertigen Schallschutz.

Was haben spielende Kinder, Liebhaber lautstarker Musik und streitende Nachbarn gemeinsam? Sie alle machen Lärm. Und Lärm stört, beunruhigt, macht sogar krank. Um dieses Problem zu beleuchten und Maßnahmen dagegen vorzustellen, hat Knauf das Jahr 2013 zum Schallschutzjahr ausgerufen. Das Angebot reicht ...

  • von Architektenveranstaltungen
  • über Schallschutztage beim Fachhandel
  • bis hin zu neuen Informationsbroschüren.

Damit will Knauf seinen Beitrag dazu leisten, dass Laien das Thema Schallschutz bes­ser verstehen und Architekten sowie Handwerker entsprechende Lösungen dafür de­finieren und anbieten können.

Schallschutzklassen F bis A+

Die Broschüre „Knauf Schallschutz - Systemlösungen für jede Klasse“ orientiert sich an den von der DEGA Deutsche Gesell­schaft für Akustik e.V. definierten sieben Schallschutzklassen F bis A+. Sie weisen eine ähnliche Systematik auf, wie sie Verbraucher von der Kennzeichnung von Elektrogeräten oder vom Energieausweis für Gebäude kennen. Mit den zugrunde liegenden Klassifizierungskriterien „normale und laute Sprache“, „spielende Kinder“, „normale Musik/Haushaltsgeräte“ sowie „laute Musik“ stellt die DEGA einen Weg der Kategorisierung vor, den auch Bau-Laien einfach nachvollziehen können.

Vergleich zu Massivbauweisen

Konkrete Beispiele von Knauf Konstruktionen zeigen auf, mit welchen Knauf Platten die Anforderungen in den einzelnen Schallschutzklassen platzsparend und wirtschaftlich abgedeckt werden können. Besonders eindrücklich zeigt das der bei jeder Konstruktion dargestellte Vergleich zur Massivbauweisen. Wichtig zu wissen:

Nach DIN 4109 gebauter normenkonformer Schallschutz entspricht mit 53 dB lediglich der relativ niedrigen Schallschutzklasse D. In dieser Güteklasse ist jedoch laute Sprache einwandfrei zu verstehen und deutlich hörbar - eine Qualität, die Bauherren und Wohnungsbesitzer heutzutage nicht mehr zufrieden stellt. Gefragt sind bessere Lösungen, wie sie die höheren Schallschutzklassen repräsentieren und die für höheren Wohnkomfort stehen.

Der Schallschutzklasse C (57 dB) etwa begegnet der Wandtyp W112 mit der uni­versell einsetzbaren Knauf Diamantplatte. Die Platte ist bemerkenswert robust sowie feuchtraumgeeignet, sie deckt Brandschutzanforderungen ab und erweist sich somit als wirtschaftliche Allroundlösung.

Für die Schallschutzklasse B (62 dB) kombiniert Wandtyp W 112 die Knauf Diamant mit der speziellen Schallschutzplatte Knauf Silentboard. Letztere kommt auch für höchste Ansprüche in der Schallschutzklasse A (67 dB) und A+ (72 dB) zum Einsatz, da sie durch den modifizierten Gipskern beste Schallschutzeigenschaften in schlan­ken Systemen ermöglicht - insbesondere auch im tieffrequenten Bereich - und darü­ber hinaus nicht brennbar ist.

Knauf Silentboard

Broschüre „Knauf Silentboard-Systeme“
 

Die mit Knauf Silentboard möglichen Konstruktionen und Eigen­schaften zeigt die ebenfalls neue Broschüre „Knauf Silent­board-Systeme“ auf. Sie stellt neben Wand- auch Vorsatz­schalen, Schachtwand-, Massivdecken-, Holzbalkendecken- und Dachgeschoss- sowie Raum-in-Raum-Systeme detailliert vor. Sämtliche Wandtypen werden mittels Zeichnungen und durch genaue Auflistung ihrer konstruktiven Bestandteile prä­sentiert. Detaillierte technische und bauphysikalische Daten sowie „Gut zu wissen“-Tippkästen komplettieren diesen tech­nischen Ratgeber.

Die beiden Broschüren können per E-Mail an Knauf angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)