Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/0266 jünger > >>|  

Hydrophobierte Gipsplatte „Glasroc H“ neu von Rigips für den trockenen Ausbau von Feuchträumen

Hydrophobierte Gipsplatte „Glasroc H“(11.2.2013; BAU 2013-Bericht) Der trockene Innenausbau in Feucht- und Nassräumen benötigt besondere Produkte, die gegen die dort gegebene Feuchtigkeitsbeanspruchung ge­wappnet sind. Oftmals wird deshalb in Räumen mit mäßiger bis hoher Beanspruchung auf vergleichsweise schwere und teure Zementbauplatten zurückgegriffen. Die neue „Glasroc H“-Feuchtraumplatte von Rigips wurde auf der BAU als siche­re Alternative vorgestellt, zu der Rigips auch ein speziell ab­gestimmtes Systemsortiment anbietet. Die „Glasroc H“ soll so einfach zu verarbeiten sein wie eine reguläre Gipsplatte und sei geeignet für langlebige Wand- und Deckenkonstruktionen in gering und mäßig beanspruchten Bereichen sowie in Teilbereichen von hoch belasteten Feucht- und Nassräumen.

Die neue „Glasroc H“ ist eine vliesarmierte, stark hydrophobierte Spezialgipsplatte nach EN 15283-1 und entspricht dem Typ GM-FH1 mit stark reduzierter Wasserauf­nahme. Die 12,5 mm dicke Platte verfügt über eine abgeflachte Längs- und eine ange­faste Querkante und ist als nicht brennbar (Baustoffklasse A1 nach DIN EN 13501-1) klassifiziert. Mit ihrer grundierten Oberfläche und einer laut Rigips hohen Schimmelre­sistenz versteht sich die neue „Glasroc H“ als wirtschaftliche wie zuverlässige Alter­native zu zementgebundenen Platten für den Einsatz in Badezimmern, gewerblichen Großküchen, Schwimm- oder Wellnesseinrichtungen sowie im industriellen Bereich.

Verarbeitet werden kann die „Glasroc H“ wie eine gewöhnliche Gipsplatte. Problemlos solte sich dadurch auch der Einsatz in Hybrid- und anderen Misch-konstruktionen mit anderen Rigips- und Rigidur-Gipsfaser-Platten gestalten. Sie ist mit einem Flä­chengewicht von 10,5 kg/m² darüber hinaus deutlich leichter als Faserzementplatten bzw. gewebearmierte Zementplatten.

Weitere Informationen zu „Glasroc H“ können per E-Mail an Rigips angefordert werden; eine Broschüre ist als PDF-Download verfügbar.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)