Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1651 jünger > >>|  

„Glasroc X“: Neue Rigips-Platte für Räume mit mäßiger bis hoher Feuchtebeanspruchung

(23.10.2018) Mit „Glasroc X“ hat Rigips eine neue, glasvliesarmierte Ausbauplatte für mäßig bis hoch beanspruchte Feuchträume im Programm. Ein UV-Licht-beständiges Vlies ummantelt den stark hydrophobierten und mit Glasfasern verstärkten Gipskern der Platte. Damit lässt die Platte nicht nur eine hohe Feuchtigkeits- sondern auch eine ebensolche Schimmelresistenz erwarten.

Neuer WC- und Sanitärbereiche kurz vor der Eröffnung der Zugspitz-Bergstation im Dezember 2017 (Fotos © Saint-Gobain Rigips) 

Die 1.250 x 2.000 mm große „Glasroc X“ entspricht dem Typ GM-FH1 nach DIN EN 15283-1 und löst im Rigips-Sortiment für Feucht- und Nassräume das „Glasroc H“-System ab - siehe Beitrag vom 11.2.2013.

Alternative für Decken im geschützten Außenbereich

Aufgrund ihrer speziellen Eigenschaften eignet sich die Platte auch für Decken in geschützten Außenbereichen. Das im Vergleich zu zementgebundenen Platten leichtere Plattengewicht erleichtert hier das Arbeiten über Kopf spürbar.

„Glasroc X“-Platten lassen sich mit einem Cuttermesser einritzen und dann sauber an der Schnittstelle brechen. So können auch filigrane Konstruktionen leicht umgesetzt oder schmale Eckbereiche beplankt werden.

Weitere Informationen zu „Glasroc X“ können per E-Mail an Rigips angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE