Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1455 jünger > >>|  

Rigips Glasroc X: Ergänzende Bauartgenehmigung für 2 Wassereinwirkungsklassen

(27.8.2020) Mit Glasroc X bietet Rigips bereits seit einigen Jahren eine spezielle Trockenbauplatte für Feucht- und Nassräume an. Sie entspricht dem Typ GM-FH1 nach DIN EN 15283-1 und eignet sich auch für hoch bis sehr hoch belastete Bereiche. Eine neue allgemeine Bauartgenehmigung (Z-9.1-889) regelt nun die Verwendung in den entsprechenden Wassereinwirkungsklassen W2-I und
W3-I.

Mit der neuen Zulassung wird Glasroc X sinngemäß als feuchteunempfindlicher Untergrund eingestuft. Die Ausbauplatte kann so u.a. für Flächen um Schwimmbecken oder Duschanlagen verwendet werden. Möglich wird dies durch den stark hydrophobierten und mit Glasfasern verstärkten Gipskern, der zudem von einer UV-Licht-beständigen Glasvliesarmierung abgeschirmt wird. Durch sie entstehen anorganische, schimmelresistente Oberflächen.

Bilder © Rigips 

Glasroc X lässt sich mit üblichem Trockenbauwerkzeug verarbeiten und hat sich als wirtschaftliche und leichte Alternative zu zementgebundenen Untergründen etabliert. Zusammen mit feuchte- und korrosionsgeschützten Rigips Profilen sowie optimal aufeinander abgestimmten Abdichtungsprodukten entstehen zuverlässig geschützte Wand- und Deckenoberflächen.

Weitere Informationen zu Glasroc X können per E-Mail an Rigips angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE