Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/0891 jünger > >>|  

Deutsche Lichtdesign-Preise 2013 entschieden

(18.5.2013) Die Gewinner in den zehn Kategorien des Deutschen Lichtdesign-Preises 2013, der Sieger des „Jurypreis Tageslicht“, zwei besondere Würdigungen der Jury sowie der „Lichtdesigner des Jahres“ wurden am 16. Mai in Frankfurt bekanntgegeben.

Fast 350 Gäste aus der Leuchten-, Lampen- und Zulieferindustrie, Lichtplaner und Architekten sowie zahlreiche Journalisten waren anlässlich der Preisverleihung bei der Gala im Historischen Festsaal des Gesellschaftshauses Palmengarten zugegen. Mit dem Deutschen Lichtdesign-Preis wollen die Veranstalter der professionellen Lichtplanung - als ein wesentliches Modul für die Qualität der gebauten Umwelt - öffentliche Wert­schätzung verleihen. Denn im europäischen Raum findet der in den USA und Großbri­tannien seit langem etablierte Beruf des Lichtdesigners erst seit wenigen Jahren auf breiter Ebene Anerkennung.

Lichtdesigner des Jahres

Volker von Kardorff
Prof. Volker von Kardorff
  
Gabriele von Kardorff
Gabriele von Kardorff
  

Als „Lichtdesigner des Jahres“, der höchsten Auszeichnung des jährlichen Wettbewerbs, wurde das international tätige Büro Kardorff Ingenieure Lichtplanung geehrt. (Es ging außer­dem mit dem Beleuchtungskonzept für das Geschäftshaus F40 in Berlin-Mitte als Gewinner in der Kategorie „Aussenbe­leuchtung / Anstrahlung“ hervor.) Das von Prof. Volker von Kardorff (Dipl.-Ing. Arch., MSc Course Light and Lighting) so­wie Gabriele von Kardorff (Dipl.-Ing. Bauing. und MSc Environ­mental Design and Engineering) geführte Büro mit rund 18 Mitarbeitern wurde u.a. bekannt durch Lichtplanungsprojekte und Beleuchtungskonzepte wie dem ...

In allen Bereichen der Kunst- und Tageslichtplanung seit 1997 tätig, beschäftigt das Büro ein internationales Team von Archi­tekten und Ingenieuren.

Bei der Auszeichnung „Lichtdesigner des Jahres“ handelt es sich um einen Jurypreis, welcher an einen Lichtplaner, der sich in dem jährlichen Wettbewerb mit den höchsten Wertungen qualifiziert, vergeben wird.

Die weiteren Lichtdesign-Preise 2013 gingen an ...

  1. Frankfurter Städel Museum - Jurypreis „Tageslicht“
  2. Berliner Bodemuseum - besondere Würdigung der Jury
  3. integrierte Lichtplanung für den öffentlichen Raum der Stadt Castrop Rauxel - besondere Würdigung der Jury
  4. Innenrenovierung von St. Stephan in Karlsruhe - Kategorie „Kulturbauten“
  5. Google-Foyer in Hamburg - Kategorie „Öffentliche Bereiche / Innenraum“
  6. Strandpromenade Niendorf - Kategorie „Aussenbeleuchtung / öffentliche Bereiche“
  7. Neue Galerie in Kassel - Kategorie „Museen“
  8. Geschäftshaus F40 in Berlin - Kategorie „Aussenbeleuchtung / Anstrahlung“
  9. A10 Center in Wildau - Kategorie „Shopbeleuchtung“
  10. Bücherhallen Hamburg - Kategorie „Bildung“
  11. Tianjin Grand Theatre - Kategorie „Internationales Projekt“
  12. „Time Drifts“ - Kategorie „Lichtkunst“
  13. CES Messestand der AUDI AG 2012 - Kategorie „Event / Messen“

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)