Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2018/0079 jünger > >>|  

Nemetschek Group meldet starke Wachstumsdynamik im zweiten Quartal


  

(27.7.2018) Bei der Nemetschek Group hat sich die Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal (Q2) gegenüber den ersten drei Monaten 2018 deutlich beschleunigt - und das trotz anhaltend negativer Währungseffekte. Die Profitabilität des Konzerns lag im Übrigen laut Pressemitteilung auf hohem Niveau. Gleichzeitig investierte die Nemetschek Group in strategische Projekte, um auch künftig ihr zweistelliges Wachstum sicherzustellen.

Wesentliche Erfolgskennzahlen des Konzerns im zweiten Quartal 2018:

  • Der Konzernumsatz stieg auf 113,8 Mio. Euro - ein beachtliches Wachstum von 16,5% gegenüber dem Vorjahreswert. Das währungsbereinigte Wachstum fiel mit 21,2% noch deutlicher aus.
  • Wachstumstreiber blieben die wiederkehrenden Umsätze aus Serviceverträgen und Subscription, die sich um 19,3% (währungsbereinigt: +23,6%) auf 53,6 Mio. Euro erhöhten. Der überproportionale Anstieg spiegelt den strategischen Wandel des Geschäftsmodells wider, neben Lizenzen auch Subscription anzubieten. Der Umsatz aus Subscription erhöhte sich deutlich überproportional zum Konzernwachstum um 41,2% (+49,4%) auf 4,7 Mio. Euro.
  • Deutlich beschleunigte sich auch das Wachstum aus Lizenzverkäufen: Mit einem Plus von 16,1% (+21,4%) stiegen die Lizenzumsätze auf 56,2 Mio. Euro.
  • Um 22,6% (+22,0%) und damit überproportional zum Umsatz stieg das operative Konzernergebnis (EBITDA) im zweiten Quartal auf 31,1 Mio. Euro.
  • Die EBITDA-Marge lag mit 27,3% weiterhin auf hohem Niveau und oberhalb der nachhaltig angestrebten Zielspanne von 25 bis 27%. Gleichzeitig investierte Nemetschek wie geplant in strategische Projekte, um zukünftig ein zweistelliges Wachstum sicherzustellen.
  • Der Jahresüberschuss (Konzernanteile) stieg überproportional zum Umsatz um 34,2% auf 18,1 Mio. Euro, so dass sich das Ergebnis je Aktie auf 0,47 Euro erhöhte.

Patrik Heider, Sprecher des Vorstands und CFOO der Nemetschek Group, resümiert: „Nemetschek hat im zweiten Quartal deutlich an Tempo gewonnen, so dass wir in den ersten sechs Monaten unseren Erfolgskurs mit zweistelligen Wachstumsraten und hoher Profitabilität fortgesetzt haben. Diese hervorragende Entwicklung ist ein Beleg dafür, dass wir mit unseren hohen Investitionen in zukünftiges Wachstum unsere Dynamik sicherstellen. Wir sind auf sehr gutem Wege, unsere Ziele für das Gesamtjahr 2018 zu erreichen.“

Segmententwicklung

  • Das Segment Bauen verzeichnete sowohl im Q2 mit 28,2% (währungsbereinigt: +37,1%) als auch im ersten Halbjahr das stärkste Umsatzwachstum. Das EBITDA stieg deutlich überproportional zum Umsatz, so dass die EBITDA-Marge im Q2 hohe 28,4% erreichte.
    Die erfreuliche Ertragsentwicklung ist insbesondere auf die US-Marke Bluebeam zurückzuführen. Bluebeam hat zudem Mitte Juni im Rahmen eines Asset Deals Project Atlas LLC erworben. Die Software Project Atlas ist ein digitales Mapping-Modul, um ortsbezogene Dokumente und Daten visuell zu organisieren und zu verbinden. Mit der standortbezogenen Methode können alle am Bau Beteiligten eine digitale Übersicht ihres Projektes erstellen und durchsuchen und direkt vor Ort kurzfristige Entscheidungen treffen.
    Des Weiteren hat Nevaris am 2. Juli 100% der 123erfasst.de GmbH übernommen.
  • Das Umsatzwachstum im Segment Planen beschleunigte sich im Q2 auf +12,1% (+15,1%). Die EBITDA-Marge nahm im Q2 aufgrund geplanter Wachstumsinvestitionen in diesem Segment im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 26,5% auf 25,2% ab.
  • Das Segment Nutzen setzte mit einem Plus von 6,5 % im Q2 seinen Wachstumskurs fort. Die EBITDA-Marge lag im zweiten Quartal mit 20,6% leicht unter Vorjahr (21,7%).
  • Das Segment Media & Entertainment konnte das Wachstum mit einem Plus von 7,5% beschleunigen (+12,0%). Die EBITDA-Marge erhöhte sich im zweiten Quartal deutlich von 38,8% auf 43,9%. Anfang Juli hat die Nemetschek SE den Anteil an Maxon von 70% auf 100% erhöht. Unter der Führung eines neuen CEO soll die Marke ihre Wachstumspotenziale in den AEC-Kernmärkten noch stärker nutzen.

Konzernausblick für Gesamtjahr 2018 bestätigt

Für das Gesamtjahr 2018 bestätigt Nemetschek die bisherigen Ziele und erwartet einen Konzernumsatz in der Bandbreite von 447 Mio. bis 457 Mio. Euro - basierend auf einer Wechselkurs-Planrate von 1,18 Euro/US$. Die EBITDA-Marge wird in dem bereits erreichten und auch zukünftig angestrebten Korridor von 25 und 27% erwartet. Gleichzeitig will Nemetschek zusätzlich rund 10 Mio. Euro in strategische Projekte investieren.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE