Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2019/0024 jünger > >>|  

Nemetschek Group wuchs 2018 um 17% auf neue Bestmarke


  

(15.2.2019) Die Nemetschek Group hat 2018 nach vorläufigen Zahlen erneut ein bemerkenswert starkes Geschäftsjahr mit einem zweistelligen Umsatz- sowie Ertragswachstum und einer weiterhin hohen EBITDA-Marge erzielt. Dabei wurden die Wachstumsziele beim Umsatz übertroffen und bei der operativen Marge voll erfüllt. Gleichzeitig investierte der weltweit zweitgrößte Anbieter von Software für die AEC-Branche in strategische Projekte und die weitere Internationalisierung, um auch künftig zweistellige Wachstumsraten zu erzielen.

Im gesamten Geschäftsjahr 2018 stieg der Konzernumsatz um rund 17% auf 461 Mio. Euro (Vorjahr: 395,6 Mio. Euro). Damit liegt er markant über dem Prognosekorridor von 447 bis 457 Mio. Euro. Währungsbereinigt verzeichnete Nemetschek sogar ein noch stärkeres Umsatzwachstum von rund 19%.

Das rein organische Wachstum (ohne die im vergangenen Jahr akquirierte MCS Solutions; siehe Beitrag vom 28.8.2018) stieg ebenfalls deutlich um 15% (währungsbereinigt: +18%). Im vierten Quartal 2018 beschleunigte sich die Wachstumsdynamik mit einem Umsatzanstieg von 23% auf gut 130 Mio. Euro (gleiches Vorjahresquartal: 105,7 Mio. Euro). Das organische Wachstum lag bei hohen 20%. Weiter teilte das Unternehmen mit, dass insbesondere die Umsätze aus Subscription überproportional gestiegen seien - und zwar sowohl im Gesamtjahr mit einem Wachstum von mehr als 60% auf rund 22 Mio. Euro als auch im vierten Quartal mit einer Verdoppelung auf 7,6 Mio. Euro.

Deutlich im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich auch das operative Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf 121 Mio. Euro (Vorjahr: 108,0 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge von 26,3% lag damit im Prognosekorridor von 25% bis 27%. Gleichzeitig investierte die Nemetschek Group wie geplant in erheblichem Umfang in strategische Projekte, wie die weitere Internationalisierung und in Software der neuen Generation. Das EBITDA im Q4 stieg auf 33 Mio. Euro, was einer EBITDA-Marge von 25,4% entspricht; hier spiegeln sich die Investitionen in strategische Projekte, die strategische Akquisition zum Ausbau des Segment Nutzens und die noch unterdurchschnittliche EBITDA-Marge der akquirierten Marke wider.

„Einmal mehr hat Nemetschek seine operative Stärke unter Beweis gestellt. Das Jahr 2018 reiht sich ein in eine Serie von mittlerweile neun aufeinanderfolgenden Rekordjahren bei Umsatz und Ertrag“, freute sich Patrik Heider, Sprecher des Vorstands und CFOO der Nemetschek Group, anlässlich der vorgestellten Zahlen. „Entscheidend ist für uns, dass wir das Wachstum nutzen, um gezielt in die Zukunft zu investieren, sei es durch neue Lösungen, die weitere Internationalisierung oder strategisch wichtige Zukäufe.“

Der detaillierte und geprüfte Abschluss für das Geschäftsjahr 2018 soll zusammen mit dem Geschäftsbericht 2018 und der Prognose 2019 wie geplant am Freitag, den 29. März 2019, veröffentlicht werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE