Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2019/0060 jünger > >>|  

Tiefbausoftware cseTools 2019 veröffentlicht

(28.5.2019) Der Softwarehersteller aRES Datensysteme hat die 2019er Generation der cseTools für AutoCAD und BricsCAD freigegeben - mit einigen Neuerungen und Verbesserungen.

Neu sind beispielsweise die Tropfenanalyse eines beliebigen digitalen Geländemodells (egal ob Civil 3D DGM, RZI DGM oder einer Dreiecksvermaschung mittels 3D-Flächen) sowie die übersichtliche Kollisionsermittlung zwischen Leitungen aller möglichen Gewerke.

Mit dem neuen Modul „Grundplan“ lassen sich u.a. digitale Geländemodelle erstellen. Zudem übernimmt es die Koordinatentransformation des gesamten Zeichnungsinhalts (nicht nur die Daten der cseTools Kanal- und Leitungsmodule) und die affine Transformation lokaler Koordinatensysteme von Unterlagen aus anderen Quellen (z.B. aus DXF oder PDF). Für die Bestandsdokumentation werden jetzt weitere Leitungsarten für z.B. Strom, Gas, Fernwärme, Telekom unterstützt.

Spürbare Verbesserungen versprechen überdies ...

  • die Reduzierung der Layer in einer Zeichnung,
  • das Arbeiten mit Rängen zur automatischen Umsetzung der Zeichenreihenfolgen und
  • die leichtere, maßstabsgetreue Layout-Erstellung.

Die cseTools 2019 wollen auch der fortwährenden Entwicklung in Richtung „BIM im Tiefbau“ gerecht werden. So werden Volumenkörper aus der 3D-Darstellung jetzt mit entsprechenden Materialien versehen. Auch die Datenübergabe an Ausschreibungsprogramme mittels eines Muster-LV ist mit den cseTools 2019 jetzt möglich.

Weitere Informationen zu cseTools können per E-Mail an aRES Datensysteme angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE