Baulinks -> Redaktion  || < älter 2015/0898 jünger > >>|  

Grohe-Tochter Joyou AG stellt Insolvenzantrag


  

(21.5.2015) Nachdem die chinesische Grohe-Tochter Ende April Fehler in der Bilanz des vergangenen Jahres einräumen musste, hat der Vorstand der Joyou AG heute (21.5.) be­schlossen, beim zuständigen Amtsgericht Hamburg den Antrag auf Eröffnung eines In­solvenzverfahrens aufgrund der bestehenden Überschuldung der Gesellschaft zu stel­len.

Aufgrund der Notwendigkeit der Vollabschreibung auf die Beteiligung der Gesellschaft an der Hong Kong Zhongyu Sanitary Technology Limited („Joyou Hong Kong“) sowie bestehender Garantieverpflichtungen der Gesellschaft in Höhe von insgesamt 300 Mio. US Dollar für die von Kreditgebern an Joyou Hong Kong ausgereichten Kredite liegt ei­ne Überschuldung der Gesellschaft vor.

Die Wirtschaftsprüfer der Gesellschaft, Warth & Klein Grant Thornton AG, haben der Gesellschaft mit Schreiben vom heutigen Tag mitgeteilt, dass sie die Bestätigungsver­merke zum Jahresabschluss sowie zum Konzernabschluss zum 31. Dezember 2014 wi­derrufen haben.

Mit Beschluss vom heutigen Tag hat der Aufsichtsrat der Gesellschaft zudem Jianshe Cai und Jilin Cai mit sofortiger Wirkung als Mitglieder des Vorstands der Gesellschaft abberufen und prüft darüber hinaus, umfassende rechtliche Schritte gegen die bei­den Manager einzuleiten.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE