Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0312 jünger > >>|  

Romas Senkrechtmarkise geht als zipSCREEN.2 in die nächste Runde - und auch um die Ganzglasecke

(22.2.2017; BAU-Bericht) Der Trend zu Senkrechtmarkisen bzw. Textilscreens ergibt sich aus den Ansprüchen an eine moderne Glasarchitektur mit einem transluzenten Sonnenschutz, der die Sicht nach außen nicht ganz verwehrt, zudem windstabil ist und sich auch bei großen Verglasungen einsetzen lässt. Mit einer Windstabilität bis zu 120 km/h und einer möglichen Fläche von bis zu 18 m² - je nach Elementgröße und Einbausituation - stellt sich Romas zipSCREEN.2 den aktuellen Anforderungen.


alle Fotos © Roma

In München hat Roma für den zipSCREEN.2 (wie auch den rollSCREEN.2) zwei neue Gewebequalitäten vorgestellt:

  • Das PVC-freie Acryl-Gewebe Orchestra XL kombiniert hohen Sichtschutz mit guter Formstabilität. Dank einer Ballenbreite von 2.500 mm werden Quernähte selten nötig werden. Zudem sind die Nähte geklebt.
  • Das Soltis 88 versteht sich mit seiner vergleichsweise hohen Transparenz als ausgewogener Kompromiss zwischen Wärmeschutz und Sichtkomfort.

Zur Vervollständigung der Antriebe stehen inzwischen ein Solarantriebspaket sowie ein Kurbelantrieb zur Verfügung.

zipSCREEN.2 für Ganzglasecken

Eine zipSCREEN.2-Anlage für ein Ganzglaseck besteht aus einer klassisch aufgebauten Antriebsseite mit Motorantrieb, der den zweiten Teil über ein Eckgetriebe mit antreibt.

Die spiralverzahnten Zahnräder des Getriebes sorgen für einen ruckfreien Gleichlauf und versprechen eine geringe Geräuschentwicklung. Die beiden Teilelemente werden in eine spezielle Eckkonsole eingehängt und fixiert. Zusammen mit den bekannten Vierkantrohren mit Stufenlöchern kann die Anlage beispielsweise auch auf Pfosten-Riegel-Fassaden montiert werden. Ferner lassen sich die Fallstäbe exakt zueinander positionieren und dann verschrauben.

Verfügbar ist diese spezielle Übereck-Senkrechtmarkise in der Kastenform Quadro 130 bis zu einer Gesamtanlagengröße von 18 m². Die maximale Breite an einer Seite beträgt 4 m. Über die gesamte Anlage gesehen liegt die maximale mögliche Breite bei 6 m, und die maximale Höhe bei 3,5 m.

Weitere Informationen zu zipSCREEN.2 können per E-Mail an Roma angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)