Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1007 jünger > >>|  

denkmal 2022 im November: Der Erhalt des Kulturerbes in Theorie und Praxis

(10.7.2022) Die europäische Leitmesse wirft ihre Schatten voraus: Nach der pandemiebedingten Pause vor zwei Jahren herrscht in der Welt der Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung eine große Vorfreude auf die denkmal 2022 (24. bis 26. November in Leipzig). Zahlreiche Aussteller aus dem In- und Ausland sollen sich bereits angemeldet haben - von spezialisierten Herstellern über erfahrene Handwerks- und Restauratorenbetriebe bis hin zu relevanten Institutionen.

Im Fachprogramm der Denkmal, das als „umfangreichstes Weiterbildungsveranstaltung der gesamten Branche“ von der Messe Leipzig kommuniziert wird, steht in diesem Jahr vor allem der Klimawandel im Mittelpunkt. Zur Erinnerung: Die Europäische Union hat sich zum Ziel gesetzt, bis Mitte des Jahrhunderts klimaneutral zu werden und hat mit dem „European Green Deal“ einen Fahrplan für ihre gemeinsame Politik verankert. Diese großen Herausforderungen im Zeichen des Klimawandels berühren auch die Bereiche der Bewahrung des Kulturerbes und der Denkmalpflege. Zur Umsetzung ist ein sinnvoller Dialog zwischen den Bewahrern des Kulturerbes, den Denkmalpflegern, Experten und Fachpolitikern zum Fokus einer auf die Besonderheiten der Kulturerbe-Bewahrung angepassten Vorgehensweise dringend notwendig.

Eine Veranstaltung zum Thema „Kulturerbe-Bewahrung/Denkmalsanierung im Fokus der Forderungen nach einer klimagerechten Nachhaltigkeit“, organisiert von Europa Nostra in Zusammenarbeit mit der Stiftung Weimarer Klassik, der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und dem Landesdenkmalamt Berlin, leistet hierzu einen Beitrag. Im ersten Teil erwarten die Besucher fünf verschiedene etwa 25-minütige Vorträge. An das vielseitige Vortragsprogramm schließt sich eine einstündige Podiumsdiskussion an. Den Abschluss wird ein 30-minütiger Empfang bilden.

Die Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege (WTA) ist in diesem Jahr als Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand des Fraunhofer IRB vertreten. Drei verschiedene Höhepunkte sind im Rahmen der denkmal 2022 geplant:

  • die internationale Generalversammlung,
  • die Verleihung des „WTA Young Professionals Awards“ und
  • eine Beteiligung an der Veranstaltung zum Fokus „Denkmalpflege in Zeiten des Klimawandels“.

In die Organisation letzterer sind auch das Fraunhofer IRB und die Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in Deutschland (VdL) involviert. Weitere Veranstaltungen im Fachprogramm der denkmal, die sich mit dem Themenkomplex Klimawandel beschäftigen, sind ...

Weitere Highlights im Fachprogramm

Mit dem russischen Überfall auf die Ukraine hat leider auch der Kulturerbe- und Denkmalschutz in Krisengebieten an Bedeutung gewonnen. ICOMOS Deutschland will auf der denkmal ein Symposium veranstalten, das sich speziell diesem Thema widmet. Ein weiteres Highlight bildet das vom Bund Heimat und Umwelt in Deutschland (BHU) veranstaltete 4. Deutsche Forum Baukultur und Denkmalpflege. In diesem Jahr steht es unter dem Motto „Holzbauten – von der Tradition zur Moderne“.

Im denkmal-Forum und im KULTURERBE-Forum, die sich direkt in der Halle innerhalb des Messegeschehens befinden, finden weitere Veranstaltungen zu vielfältigen Themen aus der Welt der Denkmalpflege und Restaurierung statt. Im Fokus stehen unter anderem Denkmalvermittlung, Industriekultur, Immaterielles Kulturerbe sowie die Gewinnung von Nachwuchskräften.

Darüber hinaus nutzen zahlreiche Institutionen die denkmal als Plattform für ihre Versammlungen und Sitzungen. Der Verband der Restauratoren (VDR) und der Verband der Restauratoren im Handwerk (VRH) führen ihre Mitglieder- bzw. Jahreshauptversammlung auf der Europäischen Leitmesse durch. Außerdem sind verschiedene Fachgruppensitzungen in Planung, beispielsweise vom Bund Heimat und Umwelt in Deutschland, VDR, Landesdenkmalamt Sachsen, Verband Deutscher Kunsthistoriker und von der europäischen Wandergesellenvereinigung „Confédération Compagnonnages Européens“ (CCEG).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)