Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1615 jünger > >>|  

Bernhard Remmers Preis für Objekte in Budapest und München


  

(13.11.2022) Der Bernhard Remmers Preis ist als Ehrung herausragender Leistungen zur Erhaltung kulturellen Erbes eine Herzensangelegenheit der Firma Remmers. Nachdem die Zeremonie im Jahr 2020 Corona-bedingt nicht stattfinden konnte, feierte das Event dieses Jahr ein erfolgreiches Comeback. Eine weitere Besonderheit der diesjährigen Verleihung war, dass sie erstmals im neuen Remmers-Kompetenzzentrum für Bauten- und Bodenschutz stattfand: Am 3. und 4. November kamen über 120 Gäste aus Deutschland und dem europäischen Ausland, um die Preisträger der Kategorien „National“ und „International“ zu würdigen. Am zweiten Veranstaltungstag waren alle Teilnehmer eingeladen, im Rahmen des Internationalen Fachforums „Historical Monuments“ tiefere Einblicke über die Siegerobjekte zu gewinnen und sich mit Branchenvertretern auszutauschen.

Vorbildliche Fassadenrestaurierung

Als Sieger in der Kategorie „National“ wurde die Restaurierung der „Glyptothek“ am Münchner Königsplatz (siehe Google-Maps) prämiert. Im Zuge umfangreicher Sanierungsarbeiten wurden die historischen Fassadenflächen des Museums denkmalgerecht in ihren Originalzustand zurückversetzt:

Fotos © Remmers / Stephan Falk

Dr. Florian Knauß, Direktor der Staatlichen Antikensammlung und Glyptothek, betonte bei der Entgegennahme des Preises: „Die Glyptothek gehört einfach zu München - und ich bin stolz, dass wir gemeinsam unseren Beitrag zur Erhaltung dieses einzigartigen Gebäudes leisten durften.“

Auf internationaler Ebene konnte sich das „Millennium Háza“ in Budapest (siehe Google-Maps) durchsetzen. Das imposante Gebäude wurde im 19. Jahrhundert im Stil der Neorenaissance erbaut. Vor allem die denkmalgerechte Restaurierung der teils stark beschädigten bzw. fehlenden Keramikelemente der Fassade erwies sich für die Beteiligten als besondere Herausforderung.

Internationales Fachforum „Historical Monuments“

Am zweiten Veranstaltungstag wurde, moderiert von Jens Engel (Produktmanager Bauten- und Fassadenschutz) und Stefan Haustein (Leiter Market Unit Denkmalpflege), das Internationale Fachforum „Historical Monuments“ abgehalten. In diesem Rahmen wurde allen Teilnehmern die Gelegenheit geboten, sich durch spannende Fachvorträge und anregende Diskussionen Detaileinblicke in die Planung und handwerkliche Ausführung der Siegerobjekte zu verschaffen.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)