Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0697 jünger > >>|  

Notlösung?! Raucherkabinen verbessern Nichtraucherschutz


Bild: asecos GmbH

(9.5.2007) Seit Monaten sorgt das Thema Nichtraucherschutz in der Öffentlichkeit für Diskussionen und leidenschaftliche Debatten. Dabei bleibt oft unbeachtet, dass es längst technische Entwicklungen gibt, die sich dem Tabakrauch stellen. Diesem Thema ist übrigens auch ein Symposium gewidmet, das heute (9.5.) in Frankfurt stattfindet. Veranstalter sind ...

  • die Interessengemeinschaft Technischer Nichtraucherschutz und
  • die I.F.I. Institut für Industrieaerodynamik GmbH.

Dass Rauchen ungesund ist, wissen alle. Völlig zurecht ergreifen die Behörden Maßnahmen, die das Rauchen unterbinden und die Nichtraucher gegen die schädlichen Auswirkungen durch das (Mit-)rauchen schützen. Deshalb hat jeder Arbeitnehmer seit dem 25.8.2004 mit dem Inkrafttreten der Arbeitstättenverordnung NAK5 "Nichtraucherschutz", das Recht auf einen rauchfreien Arbeitsplatz. Die einfachste und gesündeste Methode, dies zu realisieren, ist natürlich, ein generelles Rauchverbot im gesamten Unternehmen zu verhängen. Immer mehr Arbeitgeber - Raucher, aber auch Nichtraucher - müssen allerdings einsehen, dass dies doch einen arg rigoroser Ausschluss der rauchenden Kollegen darstellt, der dem Betriebsklima nicht immer zuträglich ist.

Raucherreservate mit Technik

Eine Alternative zur Einrichtung separater Raucherzimmer sind spezielle Raucherkabinen. Diese können überall - auch in offenen Räumen - aufgestellt werden und benötigen lediglich einen Stromanschluss. Der Platzbedarf ist minimal, zwei Quadratmeter reichen in der Regel für ein Basismodell bereits aus.


Bild: GEA Air Treatment GmbH

Dank hocheffizienter, mehrstufiger Filter ist eine Anbindung an die Außenluft nicht in allen Fällen zwingend erforderlich: Elektrostatische Filter gegen Teer und Nikotin, HEPA-Filter gegen feine und ultrafeine Partikel sowie Aktivkohlefilter gegen Gase und Gerüche können die verunreinigte Luft reinigen. Einige Raucherkabine verfügen über einen Anwesenheitssensor, der den Ventilator des Filter- oder Abluftsystems automatisch einschaltet, sobald der erste Raucher den Raum betritt und mit Verzögerung wieder ausschaltet, wenn der letzte Raucher den Raum verlassen hat.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)