Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0231 jünger > >>|  

System Plural Plus: Farben, Formate, Oberflächen, Keramikfliesen

(7.2.2008) Von Anfang an war das "System Plural" ein vielseitiges Keramikfliesen-Programm mit Farben, Formaten und Oberflächen, das konsequent modular aufgebaut ist. Dadurch hat es sich schnell als architektonisches Gestaltungsinstrument etabliert, das harmonische Gesamtlösungen in unterschiedlichsten Einsatzbereichen ermöglicht. Das System wurde vor geraumer Zeit von der ehemaligen Marke Ostara kreiert, die mittlerweile in der Marke Agrob Buchtal Architekturkeramik aufgegangen ist.


Nun wurde die erfolgreiche Kollektion behutsam, aber umfassend weiterentwickelt. Ausgedrückt wird dies durch den Namenszusatz "Plus". Die Aktualisierung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit renommierten Designern und unter Berücksichtigung der reichhaltigen Praxiserfahrungen, die das Unternehmen durch Kontakte mit Architekten rund um den Globus gewonnen hat.

Bei der contractworld 2008 wurde das System erstmals bei einer inländischen Messe präsentiert. Dieser vielseitige "keramische Baukasten" besteht aus folgenden aufeinander abgestimmten Serien:

  • Plural Plus1 (glasierte Steingut-Fliesen für Wand),
  • Plural Plus2 (glasierte Steinzeug-Fliesen für Wand und Boden)
  • Plural Plus3 (unglasierte Feinsteinzeug-Fliesen für Boden).

Bei den Farben laden insgesamt 28 zeitgemäße Töne zum phantasievollen Kombinieren ein. Dabei fördern unterschiedliche Helligkeiten das subtile Spiel mit Nuancen. Die Harmonie der miteinander korrespondierenden Farben führt zu Konzeptionen, die sozusagen quo natura schlüssig sind. Gleichzeitig offerieren die zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten einen hohen Freiheitsgrad und Raum für Kreativität.

Die Formate des Systems beginnen beim kleinen 2,5 x 2,5 cm-Mosaik und enden beim repräsentativen Großformat 60 x 60 cm. Dazwischen liegen etliche weitere Dimensionen wie z.B. die neuen Langformate 20 x 40 oder 10 x 40 cm. Sie können für raffinierte Effekte - vor allem in trendiger Querverlegung - sorgen. Die Flächenformate werden ergänzt durch Formteile für keramische Duschtassen, Listel, Rundleisten sowie neue Eckleisten. So entstehen Ergebnisse, die auch im Detail ästhetisch und funktional überzeugen.

Bei den Oberflächen spannt sich der Bogen von seidenmatter und glänzender Optik bis hin zu trittsicheren Profilierungen und Körnungen. Reizvolle Abrundung der Palette bilden die raffinierten "Design-Oberflächen" Olymp, Design Point und Yukon.

Die hohe Gestaltungsqualität des Systems wird komplettiert durch einige funktionale Vorzüge: Alle drei Serien sind bereits werkseitig mit Hydrotect-Veredelung (Plural Plus1 und 2) bzw. bewährter Protecta-Vergütung (Plural Plus3) versehen. Hydrotect und Protecta werden dauerhaft bei hoher Temperatur eingebrannt (siehe auch Beiträge "Keramische Fliesen für spezielle Anwendungen" vom 24.7.2007 und "Oberflächenveredelungen für das Haus, das sich selbst reinigt" vom 17.11.2005).

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)