Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0945 jünger > >>|  

Jede Menge Vorberichte zur Intersolar 2012

(10.6.2012) Vom 13. bis zum 15. Juni 2012 findet in München die weltweit größte Fachmesse für die Solarwirtschaft, die Intersolar 2012, statt. Und erstmals nach Jahren stetigen Wachstums kann sie angesichts der Krise, die Teile der Branche erfasst hat, keine neuen Rekorde vermelden. Mit rund 170.000 m² in 15 Hallen und auf dem Freigelände ist die Ausstellungsfläche ähnlich groß wie im Vorjahr, die Zahl der Aussteller ging sogar auf rund 2.200 (2011: 2.289) zurück. Gleichwohl werden die größten Hersteller, Zulieferer, Handels- und Dienstleistungsunternehmen der internationalen Solarbranche wieder einiges Neues und Innovatives vorzustellen haben – und einige haben auch schon Näheres verraten.

Photovoltaik-Systeme in den Hallen A1 bis A5

Zu den Neuheiten bei Panasonic (A1/170) gehören HIT Solarmodule mit schwarzer Rückseitenfolie sowie besonders hohem Wirkungsgrad und der SES Speicher, basierend auf Lithium-Ionen-Batterien, der sich sowohl für kleine Wohnanlagen als auch für gro­ße Speicherkomplexe eignet.

JinkoSolar (A1/250) hat sein Produktportfolio um die ergonomische Wing-Serie er­gänzt. Die Hochleistungsmodule mit einer Leistung bis zu 260 Watt sollen relativ leicht und dünn sein sowie sich durch einen besonderen Einhängemechanismus einfach montieren lassen.

Solarwatt (A1/450) setzt weiter auf Qualitätsprodukte made in Germany. Neu sind ein Stromspeicher und ein Energiemanager, die einen höheren Eigenverbrauch ermög­lichen.

SiG Solar (A1/460) zeigt das ganze Programm aus PV-Modulen, Wechselrichtern, Solarcarports und Batteriemanagement und dazu aus dem neuen Geschäftsfeld „LED-Leuchten“ Lampen und Röhren für die Innenbeleuchtung sowie Straßenbeleuchtung der Marke LOLA.

Bei Schott Solar (A1/470) sind neue kompakte, leistungsstarke schwarze Module, ein Gesamtpaket für dachintegrierte Solaranlagen sowie ein Lithium-Ionen-Speicher und eine darauf abgestimmter Eigenverbrauchs- bzw. Einspeisesteuerung zu sehen.

PV-Kraftwerker (A2/250) hat einen Roboter für Großflächen-Solaranlagen angekün­digt, der auch auf unwegsamem Gelände mit Hilfe einer eingebauten Kamera und abgestimmten Sensoren im Greifer-System Module schnell und fehlerfrei auf vorhan­dene Aufständerungen montiert.

Kyocera (A3/240) stellt ein Gesamtkonzept vor, das neben der Erzeugung auch die Speicherung von Sonnenenergie sowie Wärmegewinnung möglich macht. Das "All-in-One"-Konzept kombiniert Photovoltaik mit einer Lithium-Ionen-Batterie, einer Brennstoffzelle und einem Energiemanagement-System (EMS).

LG (A4/512) will sich auf seine Bestandskunden konzentrieren und speziell für seine Partner brandaktuelle bzw. erst Ende 2012 verfügbare Neuheiten in einem eigenen Konferenzraum präsentieren. Bereits auf dem Markt ist ein designorientiertes Solarmodul mit schwarzer Rückenfolie und stabilisierendem, geschraubtem Alurahmen.

Der TÜV SÜD (A5/235) gibt einen Überblick über die internationalen Prüf- und Zerti­fizierungsdienstleistungen im Bereich Photovoltaik, die auch Investoren im Ausland bei der Erschließung dieser Märkte unterstützen und ihnen wertvolle Zeit sparen sollen.

Der TÜV Rheinland (A5/253) informiert über seine Prüfprogramme in der Solarbranche und insbesondere darüber, wie Ausfallrisiken bei großen PV-Anlagen minimiert werden können

vorzugsweise Solarthermie in der Halle B1

Haier Home Solutions (B1/225) ist mit seinen solarthermischen Komplettanlagen für Wohn- und Geschäftshäuser vertreten, darunter dem neuen Warmwasser-System PJF2-300, zu dem ein Hochleistungs-Flachkollektor und ein 300-Liter-Speicher gehö­ren.

Sun Master (B1/530) verspricht als Highlight eine neue Generation von Solarkollektoren „jenseits von Mäander und Harfe“.

Neu bei InvenSor (B1/561) ist die kompakte und leistungsstarke Adsorptionskälte­maschine HTC 18 plus, die - auch bei hohen Außentemperaturen bis zu 40° - z.B. in Kombination mit solarthermischen Anlagen unter Nutzung von Wärme als Antriebsener­gie hocheffizient kühlen kann.

Raumlufttechnik, Photovoltaik, Software,... in der Halle B2

Auf dem Gemeinschaftsstand des BMWi (B2/170) stellt u.a. der Lehrmittelhersteller IKS Photovoltaik sein Trainingssytem Solartrainer profi für die berufliche Aus- und Weiterbildung aus, das jetzt um eine Testgeräteeinheit wurde. Und Newtos hat ein modulares Gerät angekündigt, das sowohl parallele als auch serielle Lichtbögen registriert und sich auch zur nachträglichen Verbesserung der Brandsicherheit und zur Integration im Wechselrichter eignet.

Bei Viessmann (B2/210) ist u.a. eine Kombination aus Wärmepumpe Vitocal 222-S, dem neuen Lüftungsgerät Vitovent 300-F und dem Photovoltaik-Modul Vitovolt 200 zu sehen, die einschließlich der Optimierung des Eigenverbrauchs komplett über die Wärmepumpenregelung gesteuert wird.

Axis (B2/278) zeigt Videoüberwachungs-Varianten aus dem Bereich Geländeüber­wachung, die speziell für die Sicherung solarer Groß- und Kleinanlagen geeignet sind und auch Wartung und Instandhaltung der Anlage unterstützen.

Die durchgehende PV-Projektplanung ist Thema bei Data Design Systems (B2/280). Die aktuelle Fassung des Planungstools DDS-CAD PV 8 bietet Verbesserungen bei der Handhabung und bei Fachfunktionen und kalkuliert bei Berechnungen auch die Blind­leistung mit ein.

Im Zentrum bei Soleg (B2/346) steht eine Kombination aus PV-Anlage, einer Mitsubi­shi Luft- bzw. Wasser-Wärmepumpe und dem Energiemanagementsystem Sunny IQ, die durch einen möglichst großen Eigenverbrauchsanteil für eine hohe Rentabilität der Solaranlage sorgen soll.

Nelskamp (B2/390) bietet mit 3 Produktlinien verschiedene Möglichkeiten zur Energiegewinnung auf dem Dach: Mit den Kollektoren des SolarPowerPack wird eine spezielle Wärme­pumpe betrieben (siehe Bild aus Beitrag „App für Finkenberger Pfanne füttert Sole-Wärmepumpe“ vom 11.2.2011), die har­monisch ins Dachbild eingefügten Module des MS 5 PVM-Sys­tems erzeugen Solarstrom und das Hybridsystem 2Power liefert sowohl Strom als auch Wärme (siehe Bild rechts aus „Hybrid­anlage „2Power“ von Nelskamp kombiniert Photovoltaik und Solarthermie“ vom 6.2.2012).

Neu bei Valentin Software (B2/461) sind 2 Sprinter-Varianten der eingeführten Simulationsprogramme für die Planung von Solaranlagen, die eine besonders zügige Berechnung und Prä­sentation mit Ertrags- und Wirtschaftlichkeitsprognose ermög­licht.

KaMo (B2/530) nimmt mit der solaren Trennstation Solar X zur Leistungsregulierung thermisch erzeugter Solarenergie auf dem Gemeinschaftsstand von Baden-Württem­berg an der Intersolar teil.

Das Technische Institut Dr.-Ing. Paul Christiani (B2/650) präsentiert praxisnahe Lehrsysteme für die Ausbildungsbereiche Erneuerbare Energien sowie Sanitär, Heizung, Klima und zum Bereich „Wärmepumpe“ gibt es vier ausführliche Live-Vorführungen.

vorzugsweise Photovoltaik-Lösungen in den Halle B3 bis B6

GASCAD (B3/112) kommt mit der neuen Version seiner vertriebsunterstützenden Software plan4solarPV und einer passenden App, mit der Daten wie Objektphotos oder Geokoordinaten mobil erfasst werden können.

Dimplex ist auf dem Gemeinschaftsstand der Smart Eco Alliance (B3/430) mit der Warmwasser-Wärmepumpe BWP 30HS/D und der elektrischen Speicherheizung ver­treten, die beide die gleichzeitige Nutzung und Speicherung von dezentral erzeugtem Strom ermöglichen.

Für Betreiber, die für sich selbst oder andere die Leistung ihrer Anlage in anspruchs­vollem Design sichtbar machen wollen, bietet Siebert (B4/414) edle Digitalanzeigen in Glas und Edelstahl mit 25 mm hohen LED-Ziffern.

Frankensolar (B4/430) hat sein TRIC-Montagesystem um die TRIC Box erweitert und zeigt außerdem verschiedene Produkte zum Einsatz flexibler Speicherlösungen, die auf die Optimierung des Eigenverbrauchs abgestimmt sind und sich als modulare Lösungen sowohl für Systemnachrüstungen als auch für Neuanlagen eignen.

Bei Mp-tec (B4/490) sind Solarcarports aus Stahl und Aluminium zu erwarten, die modular auf fast jede Größe erweiterbar sind und auf Wunsch auch mit einer Lade­station für Elektroautos ausgestattet werden können:

Donauer Solartechnik (B5/110) ist mit neuen Aufdach- und Indach-Montagesystemen der Produktlinie Intersol vertreten und will anhand verschiedener Szenarien demon­strieren, wie leicht Betreiber von der Netzeinspeisung auf Eigenversorgung mit Solar­strom umsteigen können.

Bei Würth Solar (B5/215) sind u.a. das Energie-Managementsystem HEMS, das den Eigenverbrauch optimiert und das Indach-Montagesystem ARRES mit vereinfachter Verlegung direkt auf der Dachlattung zu sehen.

Mage Solar (B5/310) stellt ganzheitliche Solarstromsysteme und ergänzende Dienst­leistungen vor. Dazu gehören neben Hochleistungsmodulen und Überwachungssoft­ware auch besonders lange Garantiezeiten und ein umfassender Versicherungsschutz.

Bei AS Solar (B5/350) zu sehen sind der Speicher S10, der einen Eigenverbrauchs­anteil von bis zu 80% verspricht (siehe auch „Batteriespeicher-System für netzge­koppelte Photovoltaikanlagen“ vom 20.6.2011) und der AS EnergyMaster, mit dem sich die Überwachung der PV-Anlage, das Einspeisemanagement und der Eigenverbrauch regeln und auch weitere Erzeuger mit einbeziehen lassen.

Im Fokus bei Solarkauf (B5/440) stehen das neue luxra fpa Festpunkt-Ankersystem für die Montage auch von großen Modulen und der luxra ES Energiespeicher für eine erhöhte Eigennutzung von Solarstrom

Als Novum bei Antaris Solar (B5/550) ist das PV-Inselsystem eKiss-Box mit passender Speicheranlage angekündigt, das mit wartungsfreien AGM-Batterien arbeitet und ein Leistungsspektrum von 350 bis 2000 Watt abdeckt.

Energiebau (B6/310) bietet aktuelle Produkte zu den Bereichen Smart Home, Ener­giespeicher, Elektromobilität und Carports, will sich aber vor allem seinen Partnern als Ratgeber und Anbieter von Produkten und Dienstleistungen präsentieren, die es ihnen leichter machen, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren.

SISO (B6/341) bietet Solarcarports auf der Basis seines Schnellmontagesystems für Sicherheitssolarbefestigung, die individuelle Wünsche berücksichtigen können. Dach­neigungen zwischen 10° und 30° sind ebenso wählbar wie eine Durchfahrtshöhe von 2 bis 4 Metern und die Größe.

IBC Solar (B6/410) stellt die weiter entwickelte Speicher­lösung SolStore 6.3 Li zur Erhöhung des Eigenverbrauchs und sein Fachpartnerprogramm mit Schulungszentrum und verbes­serter PV Manager-Software zur Anlagenplanung vor - siehe auch Beitrag  „Speicherlösungen für Photovoltaikanlagen von IBC Solar“ vom 20.6.2011.

Die Delco-Datentechnik (B6/435) hat ihre kaufmännische Software speziell auf die Bedürfnisse von Solarinstallateuren angepasst. Die Projektverwaltung ermöglicht die komfortable und effiziente Abwicklung aller typischen Geschäftsvorfälle und unterstützt die Ausgabe von Anträgen ebenso wie eine individualisierbare Projekt-Vor- und –Nachkalkulation.

Wechselrichter in den Hallen C3 und C4

SolarEdge (C3/110) führt die nächste Generation seiner Leistungsoptimierer ein, die dank der neuen „IndOP“ genannten Technologie ohne zusätzliche Schnittstellen aus­kommen und so direkt mit jedem Wechselrichter arbeiten können.

Mastervolt (C3/150) hat seine kompakte ES-Baureihe um den Wechselrichter ES3.6 TL mit 3,6 kW Leistung und passiver Kühlung ergänzt, so dass diese Reihe jetzt 3 trafolose Geräte umfasst.

Die Solare Datensysteme GmbH (C3/355) ist mit einer aktualisierten Fassung des Überwachungssystems Solar-Log vertreten und informiert über die Solar-Log PM+ Modelle, die die aktuellen Anforderungen des neuen Einspeisemanagements erfüllen.

Bei Danfoss (C4/150) sind die einphasigen DLX Wechselrichter, die dreiphasigen FLX String-Wechselrichter, das CLX Echtzeit-Monitoring-Tool und der Plant Controller für die anforderungsgerechte Netzintegration zu sehen.

 Schneider Electric (C4/180) kommt u.a. mit neuen Versionen der Zentralwechselrichter Conext XC sowie der speziell für große Solaranlagen konzipierte, ver­besserte Komplettlösung PV Box und das Monitoringsystem Conext Control.

Fronius (C4/210) präsentiert seinen neuen Zentralwechselrichter Agilo 100.0 mit 100 kW Leistung, der vollständig vom Installateur installiert, in Betrieb genommen und gewartet werden kann und mit 850 kg vergleichsweise kompakt ist.

Der USV-Hersteller Cyber Power Systems (C4/415) steigt in den Photovoltaikmarkt ein und verspricht mit einer Kombination aus Inverter und Ladegerät mit GreenPower USV Technologie für Einfamilienhäuser die Möglichkeit der 100-prozentigen Verwertung der aufgefangenen Sonnenenergie.

Freifläche

Sunside carports (FG 145 und 700) zeigt seine Solarcarports in Ingenieur-Holzbau­weise, die sowohl als Bausatz als auch schlüsselfertig erhältlich sind - darunter als Premiere den Typ P mit transparenten Fath Voltair-Modulen.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)