Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/2126 jünger > >>|  

Eigene Funkzelle (Femtozelle) für volle UMTS-Netzstärke innerhalb von Gebäuden

Vodafone Sure Signal: eigene UMTS-Funkzelle / Femtozelle innerhalb von Gebäude
  

(5.12.2012) Vodafone Deutschland bietet seinen Geschäfts­kunden eine eigene Funkzelle an. Mit dem Produkt „Sure Sig­nal“ stellt der Düsseldorfer Netzbetreiber den Kunden, die ihre UMTS-Mobilfunkversorgung etwa in Hotellobbys, Restaurants, Konferenzräumen sowie in abgelegenen Büroräumen verbessern oder überhaupt erst möglich machen möchten, eine Micro-Ba­sisstation zur Verfügung - auch bekannt als Femtozelle.

Die eigene Mini-Funkzelle verspricht auch dann volle Signal­stärke (= „Sure Signal“), wenn die Mobilfunkversorgung durch ungünstige Lagen (Täler) oder bauliche Störfaktoren (wie be­schichtete Glasscheiben, Stahlträger) beeinträchtigt ist. Die Micro-Basisstation kann somit Unternehmen eine stabile Netzversorgung an nahezu jedem Standort sichern.

Anbindung per Internet-Anschluss

Und so funktioniert es: Der Kunde erhält eine kleine Box, die im Grunde nichts anderes als eine Mobilfunk-Basisstation im Mini-Format ist. Diese Box wird per Datenkabel mit einem Internet-Anschluss (z.B. DSL) verbunden und baut dann eine UMTS-Funkzelle auf. Die Box versorgt danach alle Vodafone 3G-Geräte in der Umgebung mit ausge­zeichneter Netzabdeckung, so dass die Nutzer mit diesen Geräten in UMTS-Qualität telefonieren und Daten übertragen können. Gespräche, die innerhalb der „Femtozelle“ begonnen werden, werden außerhalb der Reichweite ohne Unterbrechung ans öffent­liche Mobilfunknetz übergeben.

offener oder geschlossener Betrieb

Der Betreiber der Micro-Basisstation kann zwischen offenem oder geschlossenem Be­triebsmodus wählen. Ähnlich wie bei einem offenen WLAN profitieren Vodafone-Mobil­funkteilnehmer im offenen Betriebsmodus ohne Zugangsbeschränkungen von der In­door-Mobilfunkversorgung. Bei geschlossenem Modus hat nur ein ausgewählter Benut­zerkreis Zugang zur „Sure Signal“-Station, wofür die berechtigten Endgeräte einmalig bei der Station angemeldet werden müssen.

Für „Sure Signal“ bietet Vodafone zwei Hardware-Varianten an (Preisangaben ohne MwSt., Stand 5.12.):

  • Die Minizelle Sagemcom AP 2820V hat eine Reichweite von etwa 30 Metern, er­laubt acht gleichzeitige Telefonate und bietet vier Datenkanäle mit bis zu 7,2 MBit/s zur selben Zeit. Diese Box wird Vodafone-Geschäftskunden für einen einmaligen Preis von 0,84 Euro angeboten, dazu kommt ein monatlicher Service­preis von 14,90 Euro.
  • Komfortabler wird es mit dem Modell Huawei ePico 3802V, das 28 gleichzeitige Telefonate und 28 Datenkanäle in einem Umkreis von etwa 70 Metern rund um den "Router" ermöglicht. Die Geschwindigkeit im heimischen UMTS-Netz kann dabei bis zu 21,6 MBit/s betragen. Diese Variante mit der größeren eigenen Funkzelle adressiert vorrangig mittelständische und größere Unternehmen und ist für einen einmaligen Preis von 239,90 Euro plus monatlich noch 39,90 Euro zu haben.

Weitere Informationen zu „Sure Signal“ können per E-Mail an Vodafone angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)