Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1384 jünger > >>|  

Feuchte, Schadstoffe und Raumluftqualität: B+B FORUM 2013 Bautenschutz am 1.10.

(30.7.2013) Am 1. Oktober veranstaltet die Fachzeitschrift B+B Bauen im Bestand in Zusammenarbeit mit dem Dahlberg-Institut das 3. B+B FORUM 2013 in Köln. Das diesjährige Fo­rum widmet sich dem Themenkomplex „Feuchte, Schadstoffe und Raumluftqualität“. Die Organisatoren laden Planer, Bau­sachverständige, Führungskräfte in ausführenden Unterneh­men mit Tätigkeitsschwerpunkt Bautenschutz und technische Vertriebsmitarbeiter aus der Baustoffindustrie ein, sich über den aktuellen Stand der Technik zu informieren - und zwar ...

  • für den 1.10.2013
  • in das Maternushaus Köln
  • gegen eine Teilnahmegebühr von 295 Euro zzgl. MwSt. pro Person (Abonnenten von BauenimBestand24.de, B+B BAUEN IM BESTAND oder anderer Fachzeitschriften der Verlagsgruppe Rudolf Müller zahlen einen ermäßigten Preis von 245 Euro zzgl. MwSt.)

Für die zerstörungsfreie Bauwerksdiagnostik bei Feuchteschäden benutzen Fachleute häufig elektrische Messverfahren. Exakte und schnelle Aussagen sind aber nur mit bauwerks- und materialspezifisch kalibrierten Messgeräten möglich. Hierzu sollen die Teilnehmer Methoden zur Diagnostik kennenlernen - so z.B. die niederfrequente Im­pedanz-Tomografie. Ebenfalls Gegenstand des Themenblocks „Feuchte“ sind zudem nachträgliche vertikale Abdichtungen und Weiße Wannen zur Sanierung sowie zum Schutz gegen drückendes Wasser. Im Weiteren werden anhand von Praxisbeispielen die Probleme und Möglichkeiten für die Sanierung von Gips in historischem Mauerwerk erläutert.

Feuchteschäden führen häufig zu Gefährdungen durch Schimmelpilze und Bakterien sowie weiteren gesundheitlichen Risiken und Geruchsbelästigungen. Mit Beispielen aus der Praxis erläutern die Referenten die fachgerechte Sanierung dieser Belastungen - von der Feststellung und Beurteilung des Schadens über die Planung, Ausführung und Kontrolle der richtigen Maßnahmen.

Diverse Gründe können bei energetisch ertüchtigten Gebäuden zu einer Verschlech­terung des Innenraumklimas und geruchlich auffälligen Innenraumbedingungen füh­ren. Die Expertenrunde diskutiert den Zusammenhang zwischen Luftdichtigkeit, unzu­reichende Luftwechselraten, Lüftungswärmeverluste, Abfuhr von Feuchtelasten und Schimmelpilzrisiken sowie dem Verhalten der Nutzer und stellt Lösungen vor, die zu einer ansprechenden Innenraumluftqualität führen sollen.

In den Pausen können die Teilnehmer mit ihren eigenen elektrischen Feuchtemess­geräten Messungen an definiert vorbefeuchteten Probekörpern durchführen und die richtige Kalibrierung und Handhabung der Messgeräte praktisch testen.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)