Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/0131 jünger > >>|  

Lucem Lichtbeton im belastbaren Bodeneinsatz

(24.1.2014) Lichtbeton als lichtdurchlässiger Bodenbelag er­möglicht bemerkenswerte Raumkonzepte. Das Besondere des Werkstoffs ist die Ästhetik der lichtdurchlässigen Erscheinung in Verbindung mit dem als massiv bekannten Material, das auch hohen Belastungen standhält. Bei ausgeschalteter Hinterleuch­tung hat die Lichtbetonoberfläche eine ruhige, natursteinähn­liche Optik; eingeschaltet erstrahlt sie dann in ungewohnter, überraschender Materialität - zumal der spezifische Ausstrahl­winkel der Fasern die Lichtbetonplatten besonders hell erschei­nen lassen, wenn man auf ihnen steht. Je flacher dann mit zu­nehmendem Abstand die Sicht auf die Lichtbetonfläche wird, umso schwächer wird ihr Leuchten wahrgenommen. Dieser Effekt erzeugt z.B. in Diskotheken oder Foyers immer wieder interessante Lichtimpressionen – vergleichbar mit einem Spot­light, das permanent mit dem Betrachter zu wandern scheint.

Exemplarisch für den Einsatz von Lichtbetonplatten ist der Eingangsbereich eines Londoner Bürogebäudes. Hier kommen Platten der Serie Lucem Line am Boden und an Wänden zum Einsatz. Technisch funktionieren die Bodenplatten genauso wie die von der Lucem GmbH seit langem eingesetzten Wandverkleidungen für Innenwände und Fassaden: Eine eigens entwickelte flache Lichttechnik auf LED-Basis bringt die Lichtbetonplatten zum Strahlen.


Die Dicke eines LED-Paneels beträgt je nach Anforderung 8-15 mm. Neben weißen LED können dabei auch dreifarbige RGB-Chips verwendet werden, mit denen sich über eine Software verschiedene Lichtszenarien einstellen lassen – von statischen Farben bis hin zu bewegten Farbspielen.

Im Unterschied zu Wandverkleidungen muss bei Bodenanwendungen teilweise erhebli­che Last eingeleitet und ausgehalten werden. Daher werden Bodenplatten in 30 bis 40 mm Dicke verarbeitet und das Format ist auf maximal 60 x 60 cm beschränkt.

Weitere Informationen zu Lichtbeton-Bodenplatten können per E-Mail an Lucem angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)