Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2018/0001 jünger > >>|  

BIM im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD

(12.2.2018) Die Koalitionäre in spe wollen ein Planungs- und Baubeschleunigungsgesetz verabschieden. Damit  sollen „deutliche Verbesserungen und noch mehr Dynamik in den Bereichen Verkehr, Infrastruktur, Energie und Wohnen“ erreicht werden. 

Da wiederum nach Ansicht der Politiker die digitale Planungsmethode „Building Information Modeling“ (BIM) Kosten reduziert und die Risiken von Kosten- und Terminüberschreitungen minimiert, soll BIM baldmöglichst bei allen neu zu planenden Verkehrsinfrastrukturprojekten zur Anwendung gebracht werden (Seite 75, Zeilen 3441 ff).

Darüber hinaus wollen CDU/CSU und SPD die Digitalisierung des Planens und Bauens in der gesamten Wertschöpfungskette Bau vorantreiben und dabei die Interessen des Mittelstands und kleinerer Planungsbüros berücksichtigen. Dazu gehöre die Weiterentwicklung des Building Information Modellings (BIM) für alle Planungs- und Baudisziplinen. Bei Baumaßnahmen des Bundes soll BIM daher verstärkt zum Einsatz gebracht werden (Seite 115, Zeilen 5438 ff).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)