Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2018/0107 jünger > >>|  

DDS-CAD 14 erweitert Elektro- und SHKL-Planung

(23.11.2018) Das Softwarehaus Data Design System (DDS) hat die Version 14 seiner modular aufgebauten TGA-Software DDS-CAD veröffentlicht. Von den neuen Funktionen sollen sowohl Elektro- als auch SHKL-Planer profitieren können. Darüber hinaus erfolgte der Umbau von DDS-CAD zu einer 64-Bit-Soft­ware, und die allgemeine Handhabung der Software wurde verbessert.

  • Im Elektrobereich wartet die Version 14 u.a. mit neuen Möglichkeiten zur Platzierung von Kabelverlegesystemen und einer verbesserten Schaltschrankplanung auf.
  • Für SHKL-Anwender wurde beispielsweise die Druckverlustberechnung für Lüftungsanlagen optimiert und die Berechnung des hydraulischen Abgleichs von Heiz- und Kühlsystemen um neue Optionen ergänzt.

Bezogen auf die allgemeine Handhabung wurde ein neues Multi-User-Konzept entwickelt, das die Vergabe von Schreib- und Leserechten im bearbeiteten Projekt beim Arbeiten in größeren Planerteams vereinfachen soll. Eine weitere Gewerke unabhängige Neuerung stellt die Umstellung auf 64 Bit dar: DDS-CAD unterstützt nun vollständig die 64-Bit-Architektur moderner Rechnersysteme.

Des Weiteren wurden die BIM-Funktionalitäten erweitert. Dazu wurde Programmbasis zur Verarbeitung von IFC-Dateien - die „IFC-Engine“ - von Grund auf neu konzipiert. Nach DDS-Angaben wird hierdurch die Mitarbeit an Open-BIM-Projekten komfortabler und einfacher. Für DDS-CAD-Anwender, die in BIM-Projekten für die Kommunikation mit anderen Beteiligten BCF-Mitteilungen (BCF: BIM Collaboration Format) verwenden, wurde ein neuer BCF-Manager in die Software eingebunden.

Weitere Informationen zur aktuellen DDS-CAD-Version können per E-Mail an Data Design System angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE