Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2018/0108 jünger > >>|  

Victaulic Add-In für Autodesk Revit zur BIM-mäßigen Rohrleitungsplanung

(23.11.2018) Um die Planung von Rohrleitungen mit Autodesk Revit zu erleichtern, hat Victaulic - Hersteller von genuteten mechanischen Kupplungen und Rohrverbin­dun­gen - mit den Victaulic Tools ein Revit-Add-In veröffentlicht, das die Basisversion von Revit um praktische Planungs- und Fertigungsanwendungen erweitert. Die Software richtet sich speziell an Ingenieure, Fachplaner und Architekten. Mehr als 100 Produktfamilien von Victaulic sind in der Cloud vorinstalliert und direkt anwendbar - zusätzlich können Nutzer auch mit Inhalten anderer Hersteller arbeiten.

Smart-Tagging und automatische Stückliste

Das Revit-Add-In gibt dem Nutzer anhand verschiedener Produktivitätstools die Kontrolle über jedes Detail bei der Arbeit an seinem 3D-Modell. Die „Pipe-Splitting“-Funktion beispielsweise teilt Rohre automatisch in benutzerdefinierte Längen, um passgenaue Verbindungen herzustellen. Und mit Hilfe der „Smart-Tagging“-Einstellung können sich die Planer mittels voreingestellter Tags die einzelnen Komponenten automatisch in der Reihenfolge ausgeben lassen, in der diese zusammengebaut werden.

In der Revit-Basisversion muss der Nutzer viele Details wie Schrauben oder Dichtungen selbst ergänzen. Victaulic Tools for Revit integriert diese Details und erstellt für jedes Bauteil individuelle Ansichten. Mit dem „Procurement“-Tool lassen sich dann die jeweiligen Baugruppen direkt in dem 3D-Modell anklicken und in Stücklisten ableiten.

Die Software wird kontinuierlich erweitert. In diesem Jahr ergänzte Victaulic beispielsweise den Assembly-Manager, der eine einfache Interaktion mit Baugruppen und Benachrichtigungen über geänderte Elemente bietet. Oder das „Any Connect“-Tool, das offene Rohrverbindungen identifiziert, ausrichtet und zusammenfügt.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE