Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/1153 jünger > >>|  

Projektbericht: Olympiareife Decken-Technik im Athener Hilton

(30.8.2004) Die Welt staunte, als sich die Großbaustelle Athen allen Unkenrufen zum Trotz pünktlich zu den Olympischen Spielen abgeschlossen präsentierte. Dazu gehörte auch das Hotel Hilton: rundum modernisiert, unter anderem in der großen Lobby mit einer raffiniert installierten Akustik- und Klimatechnik:

Lobby des Athener Hilton mit Akustikdecke und Klimadecke, versteckter Klimatechnik hinter der abgehängten Decke

Während der Olympischen Spiele diente das Hotel Hilton als IOC-Hauptquartier. In zentraler Lage nahe der Akropolis (siehe Google-Maps), modernisiert und auf 517 Zimmern erweitert, mit zahlreichen Konferenz- und Veranstaltungsräumen ausgestattet, war es dafür bestens gerüstet.

Die Lobby des luxuriösen Hotels ist im heißen Sommer des lauten Athens ein elegantes und erholsames Refugium, erfrischt mit Kühle und Ruhe. Dafür sorgt vor allem die Decke. Sie verbindet eine fein strukturierte Optik mit funktionaler Akustik und kaschiert gleichzeitig die Klimaanlage. Diese Anlage ist außerordentlich leistungsfähig ausgelegt - um den hohen Sommertemperaturen der griechischen Metropole zu trotzen. Das wiederum erfordert große Luftkanäle zwischen Roh- und Akustikdecke. Ebenso besteht der Wunsch, dass die Bereiche um die Luftauslässe lange sauber bleiben - besonders schwierig, wenn staubbeladene Luft parallel zur Decke ausströmt. Weil die Öffnungen zudem kaum sichtbar sein sollen, weisen Auslass- und Ansaugöffnungen eine ausgeklügelte Geometrie auf: In bandähnlichen, schmalen Deckennischen erfüllen sie diese Forderungen.

Das Akustiksystem, mit dem dieses realisieret wurde, ist StoSilent (Sto). Die leichte, dimensionsstabile Akustikplatte StoSilent Panel aus Blähglasgranulat lässt sich bis zu 200 Quadratmetern Fläche fugenlos montieren. Sie sorgt zusammen mit der sehr fein strukturierten, silikatischen Deckschicht StoSilent Superfein für die elegante Optik, passend zum edlen Ambiente der Lobby (u.a. mit Marmorboden, Blattgold-Säulen).

Trotz Hitze: Problemlos verarbeitet

Damit die Sommerhitze den Abbindeprozess nicht zu sehr beschleunigt, nutzten die Verarbeiter zum Ansetzen des pulvrigen Klebers (StoSilent Fix) gekühltes Wasser. Besonderes Augenmerk galt der Unterkonstruktion: Diese ist besonders robust und biegesteif, damit sie die Anlagentechnik von Klimabauern und Elektro-Installateuren schadlos aufnimmt. Hinzu kommt, dass Athen auf "seismisch aktiven Grund" steht - das erfordert erhöhte Erdbebensicherheit. Daher ist der Innenausbau so ausgelegt, dass er Erschütterungen bis zu einem gewissen Grad übersteht - auch die Akustikdecke. Frei hängend nimmt sie Bewegungen auf, ohne dass dabei Risse entstehen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)