Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1678 jünger > >>|  

Mit "i.volution" will Bilfinger Berger Mehrwert schaffen

(12.10.2005) Ob eine Immobilie am Markt erfolgreich ist, zeigt sich in der Regel erst im Laufe ihres "Lebens". Bilfinger Berger will in diesem Kontext Kunden helfen, die richtigen Weichenstellungen vorzunehmen sowie vom Investment auf lange Sicht zu profitieren, indem das Mannheimer Unternehmen mit dem Beratungs-, Bau- und Dienstleistungsangebot "i.volution" dem Immobilien Lebenszyklus Management (ILM) einen eigenen Stempel aufdrückt.

Baupreis und Betriebskosten im Blick

Für die Kosten einer Immobilie sind die Baukosten und insbesondere die Betriebsaufwendungen über den gesamten Lebenszyklus entscheidende Faktoren. Welcher Investor wünscht sich nicht, schon zu Beginn seines Vorhabens klare und vollumfängliche Aussagen über den Baupreis und zudem die Optimierung der Betriebskosten? Im PPP-Geschäft geht es quasi gar nicht ohne! Privatwirtschaftliche Eigentümer und Bauherren müssen häufig mit mehr oder weniger verlässlichen Aussagen und Berechnungen vorlieb nehmen. Im Rahmen des neu gefassten ganzheitlichen Beratungs-, Bau- und Dienstleistungsangebotes i.volution will Bilfinger Berger die Situation für den Kunden transparenter machen.

Mit i.volution will Bilfinger Berger Leistungen in allen Lebenszyklusphasen einer Immobilie bieten und die notwendige Vernetzung zwischen allen Phasen herstellen. Von der Entwicklung, über Planung und Bau sowie Betrieb bis hin zur Revitalisierung bietet die Bilfinger Berger Multi Service Group Erfahrung und Kompetenz. Ein klarer Kundenvorteil, denn Fachwissen aus allen Phasen des Immobilien-Lifecycle erlaubt eine disziplinübergreifende Bearbeitung. Entscheidungen des Bauherrn z.B. bei der Auswahl einer bestimmten Fassade haben unmittelbare Auswirkungen auf Statik, Technische Gebäudeausstattung, Bauphysik und späteren Ausbau - und damit direkt auf die Bau- und Betriebskosten. Ein Großteil der Lebenszykluskosten fallen in der Phase des Gebäudebetriebs an. Bereits nach wenigen Jahren übersteigen die kumulierten Betriebskosten die Höhe der Investitionskosten.

Im Rahmen von i.volution werden neben der Auswahl der technischen Komponenten auch die Auswirkungen auf die Betriebskosten dargestellt, so daß der Bauherr fundiert Entscheidungen treffen kann. Ein echter Mehrwert für den Kunden besteht darin, daß die Beratung im frühen Planungsstadium auf Grundlage der individuellen Bedürfnisse erfolgt und nicht nur auf Basis allgemeiner Kennzahlen. Konkrete Beispiele zeigen, daß durch eine optimierte Planung erhebliche Kosteneinsparungen im Betrieb eines Gebäudes zu erzielen sind.

Immobilien müssen sich, um am Markt erfolgreich zu bleiben, permanent weiterentwickeln, sozusagen eine Evolution durchlaufen. Wenn die Auswirkungen einer Lebenszyklusphase auf eine andere nicht ausreichend bedacht werden, geht dies in der Regel mit Mehrkosten und Erschwernissen einher. "Diese Unwägbarkeit wollen wir mit i.volution beseitigen", so Klaus Raps, Vorsitzender der Geschäftsführung Hochbau. Investoren und Immobilieneigner können dabei ganz nach Bedarf Unterstützung in einzelnen Phasen oder Komplettleistungen abrufen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldung:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)