Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0377 jünger > >>|  

aquatherm heizt und kühlt über Decke, Wand und Fussboden

(1.3.2006) Die Zufriedenheit und Leistungsfähigkeit des Menschen hängt in hohem Maße von den klimatischen Rahmenbedingungen seiner Umgebung ab. Durch Flächenheiz- und Kühlsysteme wird ein angenehmes Raumklima ohne störende Zugluft geschaffen. Je nach gewählter Wassertemperatur wird wahlweise geheizt oder gekühlt.

Klimadecke, Flächenkühlung, Klimadecken, Wandheizung, Decke, Wand, Fussboden, Flächenheizung, Deckenheizung, Metallkasette, Trockenbauwand, Fasergips, Wandputz, Trockenbauplatten aus Gipskarton, Deckenputz

Das Flächenheiz- und Kühlsystem von aquatherm kann aufgrund der geringen Abmessungen dicht unter der Oberfläche verlegt werden. Die Aufbauhöhe einschließlich Sammler, Befestigungsschiene und Anschlüssen beträgt lediglich 24,5 mm. Die Rohrregister sind mit rechteckigen Verteilern / Sammlern ausgestattet, die wechselseitig angeordnet sind. Dies ermöglicht die problemlose Anbindung z. B. nach dem Tichelmannverfahren. Hierbei wird die, für die Kühlleistung erforderliche Wassermenge auf die Anzahl der einzelnen Profile verteilt. Die Strömungsgeschwindigkeit und der Druckverlust wird somit auf ein Minimum herabgesetzt. Strömungsgeschwindigkeit bei Flächen von ca. 10 m² liegen unterhalb von 0,3 m/S.

aquatherm-Rohrregister können auf Metallkasettenelementen, Trockenbauplatten aus Gipskarton oder Fasergips eingebaut werden. Die Einbettung in Wand- und Deckenputz ist ebenfalls unproblematisch. Das geringe Gewicht von 2,5 kg/m² (incl. Wasserfüllung) beeinflusst außerdem nicht die Konstruktion der Deckenelemente. Je nach Ausführung werden die Rohrregister mittels Heizelementmuffenschweißen oder per Steckkupplung miteinander verbunden, bzw. an den Kalt- oder Warmwasserkreislauf angeschlossen.

Funktion und Wirkungsweise

Die Wirkungsweise des aquatherm-climasystems, als Kühldecke installiert, besteht darin, dass die Oberflächentemperatur einige Grad unter die Raumtemperatur abgesenkt wird. Durch Strahlungsaustausch mit der Decke kühlen sich die Raumumschließungsflächen ab. Der Strahlungsanteil der Deckenkühlung beträgt 60% der Gesamtleistung. (Die Leistung wird von der Differenz zwischen Raumtemperatur und mittlerer Oberflächentemperatur bestimmt: hohe Differenz - hohe Leistung.

Durch die gezielte, auf die Kassettenfläche abgestimmte Größe der aquatherm-Kühlregister, können inaktive Deckenflächen beliebig kombiniert werden. Dies ist besonders interessant, weil in den meisten Fällen nicht alle Deckenflächen mit Kühlregistern ausgelegt werden müssen. Aktive und inaktive Flächen können ohne sichtbare Unterschiede miteinander kombiniert werden. Der spätere Ausbau von Kühldecken ist dadurch möglich.


Werkstoff

Das aquatherm-climasystem wird aus Fusiolen PP-R (80) hergestellt. Dieser Werkstoff zeichnet sich durch seine spezielle Hochwärme- und Extraktionsstabilität aus. Die physikalischen Eigenschaften sind auf die besonderen Belange des Heiz- und Kühlsektors abgestimmt. Bemerkenswert gute Schweißeigenschaften und die Verschmelzung zu einer homogenen und stoffschlüssigen Einheit lassen ein Höchstmaß an Sicherheit und Lebensdauer erwarten. Übrigens: Fusiolen zeichnet sich durch hohe Temperatur- und Druckbelastbarkeit aus. Dauertemperaturen von 60°C können problemlos gefahren werden.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)