Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1763 jünger > >>|  

Was kostet die BAU 2009?

(4.11.2007) Wie setzen sich die Kosten für einen Messestand auf der BAU 2009 zusammen? Was kostet eigentlich der Spaß? Antworten gibt online der neue Messekosten-Kalkulator der BAU. Unter bau2009-kalkulator.de erhalten Aussteller und interessierte Unternehmen mit wenigen Mausklicks einen Überblick über Preise und Gebühren.


"Wir wollen unseren Ausstellern einen möglichst optimalen Service bieten, dazu gehört auch das Thema Kosten-Transparenz", erklärt Markus Geisenberger, für die BAU 2009 verantwortlicher Projektgruppenleiter der Messe München GmbH. "Der Kosten-Kalkulator ist vor allem für neue Aussteller, die sich erstmals auf der BAU präsentieren, ein hilfreiches Instrument bei der Planung."

Der Messekosten-Kalkulator, entwickelt von der Messe-Tochter Meplan, gibt Aufschluss über die zu erwartenden Kosten für Fläche, Standbau, Strom, Wasser, Standbewachung und Reinigung. Die Menüführung ist einfach - Schritt für Schritt werden die für die verschiedenen Leistungen entstehenden Kosten ermittelt. Das Ergebnis können sich Aussteller als PDF-Datei per E-Mail zusenden lassen.

Wichtig: Das Kalkulationsergebnis stellt kein rechtsverbindliches Angebot dar. Die errechneten Kosten für technische Serviceleistungen (Strom, Wasser, Standbewachung und Reinigung) sind Richtwerte, die sich an den derzeit gültigen Preisen und Gebühren der Messe München GmbH orientieren.

Nachdem sich der Aussteller einen Überblick über die zu erwartenden Kosten verschafft hat, kann er sich auf der Aussteller-Seite unter dem Menüpunkt "Messestandbau" einen Systemstand mit verschiedenen Ausstattungsvarianten konfigurieren lassen. Auf Wunsch entwirft Meplan auch individuelle Standkonzepte, die sehr speziell auf die Bedürfnisse des jeweiligen Ausstellers zugeschnitten sind. Auch darüber kann man sich online informieren.

Zur BAU 2009

Die BAU 2009 findet vom 12. bis 17. Januar 2009 auf dem Gelände der neuen Messe München statt. Erwartet werden rund 2.000 Aussteller aus etwa 40 Ländern sowie mehr als 200.000 Besucher aus rund 140 Ländern (2007 waren es laut Veranstalter 206.000 Fachbesucher). Die BAU präsentiert Architektur, Systeme und Materialien für den Industrie- und Objektbau, den Wohnungsbau und den Innenausbau. Sie führt alle zwei Jahre die Marktführer der Branche zu einer einmaligen Leistungsschau zusammen und ist damit das wichtigste Ereignis der europäischen Bauwirtschaft. Das Angebot ist nach Baustoffen sowie nach Produkt- und Themenbereichen gegliedert. Die zahlreichen attraktiven Veranstaltungen des hochkarätigen Rahmenprogramms runden das Messeangebot ab.

siehe auch für weitere Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)