Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/1357 jünger > >>|  

"Herbstforum Altbau" zum 10. Mal am 12. November

<!---->(10.8.2008) Am 12. November findet in Stuttgart zum zehnten Mal das "Herbstforum Altbau" statt. Die Tagung ist eine der renommiertesten Fachveranstaltungen für Bauexperten in Baden-Württemberg. Sie wendet sich an Energieberater und Vertreter von Verbänden, Kammern und Kommunen. Das diesjährige Herbstforum will einen Überblick über die neuesten Gesetze geben und aufzeigen, wie gute Kommunikation mit Kunden und Partnern aussieht. Umweltministerin Tanja Gönner soll zum Veranstaltungsjubiläum und zu den vielfältigen Verbandskooperationen im Land sprechen.

Ein Schwerpunkt des Herbstforums widmet sich laut Vorankündigung dem Thema "Kommunikation unter Planern und Handwerkern". Denn Reibungsverluste zwischen Handwerkern und Planern kosten Zeit und Nerven - eine bessere Zusammenarbeit der Beteiligten spart Geld, wenn sie Planung, Bauabläufe und Ausführungsdetails effizienter strukturieren. Ein Beispiel: Durch die Erstellung einer gemeinsamen Logistik werden Baustelleneinrichtung oder Abfallentsorgung deutlich preiswerter gelöst als üblich.

Ein weiteres Thema soll die Energieberatung bei Hausbesitzern sein: Das Herbstforum Altbau zeigt, wie die Instrumente Vor-Ort-Beratung, Energiesparcheck und freie Energieberatung sinnvoll eingesetzt werden können. Hinzu kommen Kriterien zur Ermittlung vernünftiger Modernisierungsvorschläge. Zukunft Altbau klärt Wohnungs- und Hausbesitzer firmenneutral über den Nutzen energieeffizienter Altbaumodernisierung auf. Fachleute finden Informationen für ihre Zielgruppe, Kontaktmöglichkeiten und Weiterbildungsangebote.

Das Programm wird von der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA) in Karlsruhe umgesetzt.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE