Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1381 jünger > >>|  

Jeder Boden ein fugenloses Design-Objekt

(11.8.2009) Ästhetisch, zuverlässig in der Funktion, von hoher Lebensdauer und vor allem fugenlos - diese Eigenschaften führen Architekten ins Feld, wenn sie nach dem idealen Bodenbelag gefragt werden. Derzeit bringt der Baustoffhersteller Kiesel aus Esslingen die Bodenspachtelmasse ServoArt CeFlo auf den Markt und will damit bestmöglich den Wünsche der Planer nachkommen. Der zementgebundene Baustoff ermöglicht bemerkenswerte Böden für ganzheitliche Gestaltungskonzepte im Innenraum. Das Besondere ist die Struktur, Zeichnung und Textierung, die je nach gewünschter Optik hergestellt werden kann.


Große, fugenlose Flächen sind laut Kiesel mit dem sehr spannungsarmen Belag möglich. Dabei sei eine Mindestdicke von 7 mm notwendig. Dank seiner hohen Oberflächen- und Verschleißfestigkeit empfiehlt der Hersteller ServoArt CeFlo sowohl für moderne Wohnräume als auch für viele Objektbauten. Die Spachtelmasse eigne sich beispielsweise für den Einsatz in Büros, Museen, Läden, Banken, Ausstellungen, Hotels oder Gasträumen von Restaurants.

Kiesel bietet ServoArt CeFlo in sieben Farbtönen an. Sie werden als fertige Farbpasten, in auf das Projekt abgestimmter Menge, vom Hersteller geliefert. Dies hat den Vorteil, dass eine eigene Mischung der Farbpasten mit Grundfarben entfällt. Darüber hinaus kann der Fachmann beim Einbringen des Bodens bestimmte Spachteltechniken anwenden und so individuelle Farbschattierungen erzeugen. Auch Schriftzüge, grafische Motive oder Firmenlogos sollen sich auf dem Boden präsentieren lassen.

Bei Böden, die regelmäßig beansprucht werden, sind Nachhaltigkeit und Pflegeleichtigkeit wichtige Aspekte. Die abschließende Beschichtung von ServoArt CeFlo mit Lack oder Pflegeöl hat den Belag deshalb widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse zu machen:

  • Die lackierte Oberfläche empfiehlt sich bei höherer Beanspruchung. Der Lack versiegelt die Poren, wodurch ein leichter Glanz entsteht.
  • Bei niedrigerer Beanspruchung, wie in Privaträumen, kann die Oberfläche geölt werden. Dabei findet eine Farbvertiefung statt, der Boden bleibt matt.

Zur Reinigung des Bodens werden zum System gehörende Reinigungs- und Pflegeprodukte angeboten.

ServoArt CeFlo kann auf belegreife Untergründe aus Beton, Zement- und Calciumsulfatestrich bzw. Calciumsulfatfließestrich aufgebracht werden. Auch Warmwasser-Fußbodenheizungen stellen kein Hindernis dar. Je nach Bodenfläche und Witterungsverhältnissen werden nur wenige Tage zur Montage von ServoArt CeFlo benötigt. Bereits nach etwa 7 Tagen kann er betreten und leicht belastet werden.

Weitere Informationen zu ServoArt CeFlo können per E-Mail an Kiesel Bauchemie angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)