Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0150 jünger > >>|  

Decoelast - weich wie Teppich, hygienisch wie Kunststoffböden

(27.1.2009; BAU-Bericht) Decoelast ist die Kombination einer dekorativen fugenlosen Polyurethan-Beschichtung mit einer trittschalldämmenden Elastikschicht. Der Bad Berleburger Sport- und Freizeitbodenhersteller BSW hat Decoelast entwickelt, um die Weichheit von textilen Bodenbelägen mit den hygienischen Vorteilen von Kunststoffböden zu vereinen. Dementsprechend ist Decoelast angenehm zu begehen und mit minimalem Aufwand zu reinigen.

Die mehrschichtige Polyurethan-Nutzfläche von Decoelast ist ca. zwei Millimeter dick und wird vor Ort flüssig auf die trittschalldämmende Elastikschicht aufgebracht. Die Elastikschicht wiederum besteht aus dem von BSW entwickelten Holzverbundwerkstoff Recoflex, der als Bahnenware ausgerollt und verklebt wird. Der besondere Nutzen von Decoelast liegt laut BSW in der Verbindung einer fugenlosen, langlebigen und pflegeleichten PUR-Bodenbeschichtung mit einer spürbar elastischen Komponente, die den Boden angenehm weich macht und Trittschall dämmt.

Die PUR-Nutzfläche setzt sich aus einem transparenten Oberflächenfinish, einem Farbauftrag und einer vergossenen PUR-Deckschicht zusammen, die den Untergrund zur Trittschalldämmschicht fugenlos verschließt. Beim Farbauftrag stehen 30 Grundfarben zur Auswahl, die sich auf Teilflächen beliebig nebeneinander setzen lassen (siehe Bild rechts). Vor der kompletten Aushärtung der Farbe werden auf Wunsch verschiedenfarbige Dekochips aufgestreut, bevor das Transparentfinish aufgetragen wird. Das Transparentfinish soll den Reinigungsaufwand erheblich verringern und den Farbauftrag vor Strich- und Kratzspuren schützen.

Oberflächen für verschiedene Anforderungen

Neben dieser Standardoberfläche kann der Boden auch ohne Transparentfinish verwendet werden, so dass der Farbauftrag die eigentliche Nutzschicht bildet. Diese Variante setzt BSW bereits seit Jahrzehnten bei seinen Hallensportböden ein. Die Oberfläche ist hier rauer, dafür bedarf der Boden aber einer etwas intensiveren Reinigung. Außerdem gehören zwei Oberflächen mit der Rutschfestigkeitsklasse R10 zum Programm, ebenfalls mit oder ohne Transparentversiegelung.

Die Reinigung erfolgt bei allen Finish-Versionen recht schnell und einfach, da es keine Fugen oder Poren gibt, in die Schmutz und Feuchtigkeit eindringen könnten. Deshalb empfiehlt BSW diesen Boden für alle Gebäude, in denen hoher Wert auf Hygiene gelegt wird, oder in denen der Boden häufig feucht wird. Die beiden rutschfesten Oberflächen sollen hier für zusätzliche Sicherheit sorgen.

Elastisch und trittschalldämmend

Der von BSW im Jahre 2004 entwickelte Holzverbundwerkstoff Recoflex bringt zusätzlich Trittschalldämmung und Elastizität. Recoflex wird als Werkstoff zur Herstellung gerundeter Formteile in der Möbelindustrie sowie als elastische und trittschalldämmende Komponente im Fußbodenbau eingesetzt. Die Recoflex-Elastikschicht gibt es in drei verschiedenen Dicken. Je dicker das Material, umso weicher das Bodensystem. Auch hier standen die Sportböden von BSW Pate. Die dünnste Variante von vier Millimetern ist beim Begehen mit der Weichheit eines Teppichbodens vergleichbar. Die beiden dickeren Schichten - sechs und acht Millimeter - bieten noch größeren Gehkomfort. Die Weichheit von Decoelast kommt allen Flächen zugute, auf denen lange gestanden und gegangen wird, auf denen Kinder spielen oder sich alte, kranke und behinderte Menschen bewegen. Auch für feuchte Barfußflächen ist eine weiche Variante des Bodens in Verbindung mit seiner rutschhemmenden Oberfläche geeignet - zur Erinnerung: Rutschsicherheit, Trittsicherheit - Was ist das?

Decoelast erfüllt neben diesen Spezialeigenschaften alle notwendigen Qualitätsmerkmale eines Objektbelags. So ist das Bodensystem unter anderem schwer entflammbar, emissionsarm, geeignet für Stuhlrollen, Farb- und Zigarettenglutbeständig. Die Shorehärte ist größer als 75 Shore A, die Variante mit vier Millimeter Elastikschicht ist geeignet für Fußbodenheizungen.

Sollte die PUR-Schicht des Bodens beschädigt werden, können die Farbschicht und das Transparentfinish abgeschliffen und erneuert werden. Die sonstige Bodenkonstruktion bleibt dabei erhalten. Kleine Beschädigungen können mithilfe eines Reparatursets behoben werden. Decoelast kann auch auf alten Böden installiert werden, da das System den Untergrund vollständig versiegelt. Die Installation wird von BSW-Monteuren oder geschulten Subunternehmern vorgenommen. Deshalb wird der Preis stets inklusive der Verlegung kalkuliert und liegt im mittleren bis oberen Preissegment für Objektböden, abhängig vom Auftragsumfang und baulichen Gegebenheiten.

Zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten

BSW empfiehlt zu den 30 angebotenen Farben jeweils ein Chipsdekor, bestehend aus drei sich zur Basisfarbe chromatisch verhaltenden Tönen und einer Kontrastfarbe. Dies ist das Programm Decoelast mychoice. BSW bietet zudem zwei weitere Gestaltungsmöglichkeiten an.

Decoelast myway kombiniert jedes der 30 Chipsdekore mit jeder der 30 Grundfarben, wodurch 900 Kombinationsmöglichkeiten entstehen. Für Decoelast myway steht auf der Website decoelast.de ein grafisches Simulationsprogramm bereit. Mit Decoelast mycreation kann man die Basisfarben in Anlehnung an RAL Classic oder RAL Design beliebig gemischt werden und aus 30 verschiedenen Chipsfarben Kombinationen zusammenstellen.

Anwendungsmöglichkeiten

Die zahlreichen Eigenschaften von Decoelast erlauben einen Einsatz in den verschiedensten Bereichen. Der geringe Reinigungsaufwand und die fugen- und porenfreie Oberfläche legen die Verwendung in Kliniken, Arzt- und Therapiepraxen, Wohnheimen und Hallenbädern nahe. In Sport- und Mehrzweckhallen, Hallenspielplätzen und Fitnessclubs und anderen multifunktionellen Sport- und Freizeitbauten kann Decoelast mit dem ebenfalls von BSW hergestellten Sporthallenboden Regugym und dem Fallschutzboden Playfix Indoor kombiniert werden. Alle drei Bodensysteme können mit der gleichen Oberflächenstruktur und -farbe ausgestattet werden. Sie unterscheiden sich jedoch hinsichtlich ihrer punktelastischen Sport- und Schutzfunktion und ihrer Sicherheitseigenschaften. Für Ausstellungsräume, Museen, Galerien, Auditorien und Konzertsäle eignet sich Decoelast wegen seiner trittschalldämmenden Eigenschaften. Da Decoelast stuhlrollenfest und für leichte rollende Lasten geeignet ist, kann das Bodensystem laut BSW auch in Büros, Lagerräumen und Produktionsbereichen installiert werden. Auch in der Gastronomie und Hotellerie sowie im Einzelhandel, in Sozialräumen, Dienstleistungsbereichen, Wohnheimen und Mietwohnungen ist Decoelast geeignet.

Alle Komponenten des Decoelast Bodensystems sind gesundheitlich unbedenklich und umweltfreundlich. Die Recoflex-Elastikschicht trägt zudem das Umweltzeichen Blauer Engel. BSW arbeitet nach zertifizierten und überprüften Qualitäts-, Effizienz-, Sicherheits- und Umweltrichtlinien.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)