Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1098 jünger > >>|  

Plug & Light - Premiere einer Licht- bzw. Leuchtensteckdose

(19.7.2018; Light+Building-Bericht) Mit Plug & Light ist in Frankfurt eine wirkliche Neuentwicklung vorgestellt worden. Erfinder der Licht- bzw. Leuchtensteckdose ist Insta. Gira und Jung haben als Mutterfirmen von Insta die Technologie in ihren Schalterserien umgesetzt. Als erster Leuchtenhersteller zeigte Brumberg passende Plug & Light-Leuchten.

Plug & Light besteht aus einer Steckdose, in die ganz unkompliziert kompatible Leuchten eingesetzt werden können; gehalten werden sie von einem Magneten.

Einmal in die Lichtsteckdose eingesetzt ist der Aufsatz anschlaglos um 360° drehbar und auch im Betrieb austauschbar:

  • Der Strahler, der zunächst die Küchenarbeitsfläche hell ausleuchtet, schafft - um 180° gedreht - ein angenehmes, indirektes Licht für einen Apéritif.
  • Der Empfangsbereich eines Hotels wird durch den Wechsel von Pendelleuchten zu Spots zur Ausstellungshalle.
  • Ein Arbeitstisch wird mit einem Handgriff und dem Wechsel des Lichtaufsatzes zum gemütlichen Esstisch.
  • Der Strahler an der Wand wird - in die passende Position gedreht - zur Leselampe.
Vergleich von konventioneller und Plug & Light-Leuchten-Erstinstallation
  

Plug & Light verschafft der Lichtplanung also neue Freiheiten: Steht die Position des Lichtes fest, können Lichtart und Leuchtendesign zu jeder Zeit entschieden und ausgetauscht werden - und eben auch nach Fertigstellung. Die 12 Volt Niedervoltspannung macht das System dabei kindersicher, ein Demontageschutz ist ebenfalls erhältlich.

Anlässlich der Light + Building 2018 präsentierte Insta selbst die Lichtsteckdose mit vier Lichtaufsätzen:

  • einen Fluter (Bild),
  • einen Strahler (Bild),
  • eine Pendelleuchte (Bild) sowie
  • den Prototypen einer „Lichtmaschine“ (Bild), womit sich Insta an Leuchtenhersteller wendet, die daraus eine eigene Leichte entwickeln können..
Vergleich von konventioneller und Plug & Light-Leuchten-Änderung

Plug & Light lässt sich in jede handelsübliche europäische Unterputzdose für Schalter und Steckdosen einsetzen und ist kompatibel zu üblichen Schalterprogrammen:

  • Gira beispielsweise integrierte das System zur Light+Building in die Schalterplattform System 55 und stellte die Lichtsteckdose, Fluter und Strahler unter anderem in den Schalterprogrammen Gira E2 und Gira Esprit vor.
  • Jung wiederum zeigte Plug & Light im LS 990- und A creation-Schalterdesign sowie Fluter und Strahler in den passenden Farben.

Fünf Lichtserien von Brumberg, die jeweils als Decken-, Wand und Pendelleuchte erhältlich sind, hatten ebenfalls in Frankfurt ihr Debut: 

Weitere Informationen zu Plug & Light können per E-Mail an Insta, per E-Mail an Gira, per E-Mail an Jung bzw. per E-Mail an Brumberg angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE