Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1369 jünger > >>|  

Laing-Heizungspumpen serienmäßig mit Kataphorese-Beschichtung

(23.8.2007) Die Pumpengehäuse der Heizungsumwälzpumpen Laing Ecocirc vario sind jetzt neu mit einer serienmäßigen Kataphorese-Beschichtung ausgestattet, die Sauerstoffeinlagerungen und damit Korrosion verhindern soll.


Bei der aus der Automobilproduktion bekannten Kataphorese-Beschichtung werden alle Flächen, auch kleinste Hohlräume oder Kapillaröffnungen innen wie außen gleichmäßig beschichtet. Salzsprühtests oder Wechselbetauchung im Feuchtschrank zeigen deutlich bessere Werte im Vergleich zu einer konventionellen Lackierung. Auch das bei Heizungspumpen verwendete korrosionsanfällige Grauguss-Pumpengehäuse sollte somit deutlich besser gegen Korrosion geschützt sein.

Diese Beschichtung zeichnet sich auch durch die umweltfreundliche Herstellung und Entsorgung aus: In einem wässerigen Lackbad wird das Pumpengehäuse kathodisch an Gleichstrom angeschlossen. Unter Spannung wandern mikrokleine, feste Lackteile an das Gehäuse und schlagen sich gleichmäßig und wasserunlöslich daran nieder. Anschließend wird in einem Durchlaufofen die so aufgetragene Lackschicht fest eingebrannt. Diese Produktionsweise ist umweltfreundlich, da die Lösemittelemission im Herstellungsprozess erheblich reduziert wird.

Die neuen Heizungspumpen mit der ECM-Technologie sind ...

  • als 4-Meter-Pumpe Typ Ecocirc vario E4 mit einer maximalen Leistungsaufnahme von 9 - 35 Watt und
  • als 6-Meter-Pumpe Ecocirc vario E6 mit 9 - 63 Watt

... in den gängigen Baulängen 180 und 130 mm und üblichen Anschlussgrößen erhältlich. Optional sind Wärmedämmschalen für das Pumpengehäuse erhältlich, um Wärmeabstrahlverluste zu reduzieren.

Basis für die Effizienz der Laing Heizungspumpen Ecocirc vario ist die neue ECM-Technologie (elektronisch kommutierte Kugelmotorpumpen mit permanentmagnetischem Rotor). Das am Rotor erforderliche Magnetfeld muss nicht erst verlustreich erzeugt werden, sondern ist von vornherein permanent vorhanden. Es ergeben sich dadurch deutliche Energieeinsparungen im Vergleich zu Standardpumpen - nicht nur bei Volllast, sondern auch im Teillastbereich. Die Ecocirc vario verfügt darüber hinaus nicht nur über den üblichen 3-Stufen-Schalter, sondern lässt sich stufenlos über einen sehr weiten Bereich an die Anlage anpassen.

Im Vergleich zu herkömmlichen Standardpumpen soll auch das Anlaufmoment deutlich erhöht sein, ein Blockieren der Pumpe nach der Sommerpause sei damit so gut wie ausgeschlossen. Laing Heizungspumpen kommen daher vollkommen ohne Deblockierschraube aus.

Dieser Vorteil geht auch auf das von Laing erfundene Kugelmotorprinzip zurück (siehe Grafik aus dem Beitrag "Gleichstrompumpen von Laing für Solaranwendungen" vom 28.6.2006). Das einzig bewegliche Teil an einer Kugelmotorpumpe ist eine halbrund geformte Rotor-/Laufradeinheit (Kugelrotor), die sich auf einer ultraharten, verschleißfesten Keramik-Lagerkugel abstützt. Eine konventionelle Welle mit Wellenlagern und Wellendichtungen und die damit verbundenen Probleme sind nicht vorhanden. Ein Entstehen von Lagerspiel - und damit eine Geräuschzunahme - ist bei einer Kugelmotorpumpe prinzipiell ausgeschlossen. Diese schon im Brauchwasserbereich bewährte Technologie ist jetzt auch bei Energiespar-Heizungspumpen verfügbar. Nach Angaben von Laing sind diese Pumpen auch gleichzeitig besonders langlebig, robust und preiswert.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)