Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0313 jünger > >>|  

Weiter entwickelte Feuerschutztüren von Teckentrup

(22.2.2011; BAU-Bericht) Optisch aufpoliert und leichter zu montieren, neue Zulassungen für den Einbau im Leichtbau: Auf der BAU zeigte der Türen- und Torespezialist Teckentrup (Verl) weiter entwickelte Feuerschutztüren. Das Programm (T30 / T60 / T90) zeigte sich sehr variabel: so gibt es auch außergewöhnlich große Feuerschutzabschlüsse, verschiedenen Verglasungsvarianten oder Multifunktionstüren, die neben dem Brandschutz beispielsweise auch einbruchhemmend wirken – bis zur Klasse WK 4.

<!---->

Teckentrup bietet inzwischen Feuerschutz-Lösungen in nahezu jeder Größe an: von der einflügeligen Klappe bis zum zweiflügeligen, feuerbeständigen Durchgang mit einer Größe von 3,25 x 3,50 Metern - auch in rauchdichten Versionen oder mit weiteren Funktionen.

Zulassung für den Leichtbau

Neue Einsatzfelder für die Türen ergeben sich aus den erweiterten Zulassungen. Sie umfassen den Einbau in F30-Montagewände und in Holzkonstruktionen mit bekleideten Holzstützen F 60 (T30 FSA "Teckentrup 42"). So lassen sich gerade im Gewerbebau besonders wirtschaftliche Brandabschnitte erstellen.

Ebenfalls für den Leichtbau zugelassen ist jetzt als feuerbeständiger Abschluss die zweiflügelige Tür T90-2-FSA "Teckentrup SV" – bis zu einer Größe von 3,00 x 3,00 Metern.

Mörtelfrei montiert

Durch viele vormontierte Teile ab Werk wird die Montage erleichtert. Als besonders montagefreundlich versteht sich die Tür T30-FSA "Teckentrup 62" in der Version TSM (Trockene Schnell-Montage):

Die Lieferung erfolgt mit speziellen Klappankern und werkseitig mit Mineralwolle hinterfüllter Eckzarge. Dadurch entfällt das zeitraubende Vermörteln und die Zarge bleibt sauber. Mit Folgearbeiten (wie das Endlackieren) kann umgehend begonnen werden.

dreidimensionale Einstellung und, und, und

Eine weitere Option sind die neuen 3D-Bänder: Über sie kann das Türblatt in drei Ebenen eingestellt werden, so dass sich kleine Toleranzen einfach ausgleichen lassen.

Wenn es gilt, besonders hohe Durchgänge als Feuerschutzabschluss auszuführen, kommen Konstruktionen mit Oberblende infrage. Die T-30-Tür "Teckentrup OS ist in dieser Bauart bis 4,60 Meter Höhe zugelassen.

Der Hersteller lässt die Türen bereits nach Euro-Norm EN 1634-1 prüfen, so dass ihr Einsatz auch im europäischen Ausland möglich ist.

Weitere Informationen zu Feuerschutztüren können per E-Mail an Teckentrup angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)