Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0849 jünger > >>|  

Furnier-Handbuch für den modernen Innenausbau zum Download

(19.5.2011) (Zukünftige) Architekten, Planer und Designer können ab sofort auf ein Kompendium zugreifen, das es bislang nicht gab. "Furnier im Innenausbau" gibt (nicht nur) Studenten Wissen, Ideen, Anregungen und vor allem Beispiele an die Hand, wie Furnier hochmodern und materialgerecht eingesetzt werden kann. Das Handbuch wurde gemeinsam vom Institut für Holz- und Papiertechnik der TU Dresden und dem IHD Dresden erstellt.

"Damit haben wir gemeinsam ein Standardwerk geschaffen, das das Fachwissen zum Thema Furnier vertieft", erläutert Lutgart Behets-Oschmann, Geschäftsführerin der Initiative Furnier + Natur e.V. (IFN). Die Ergebnisse mehrerer Jahre Arbeit mit und am Furnier sowie umfangreiche, im Rahmen der Erstellung des Handbuches durchgeführte Recherchen sind in die Publikation eingeflossen, was sie in Bezug auf Text und Bild einzigartig macht.

Auch berufserfahrene Architekten entdecken Neues

Mit "Definition, Eigenschaften, Verarbeitung und Anwendungsbeispiele" ist das Handbuch unterschrieben. Dieser Reihung entsprechend, gliedern sich die 62 Seiten auf. Die Leser erfahren eingangs unter anderem von der Geschichte des Furniers seit alt-pharaonischen Zeiten. Auch die im Folgekapitel beschriebenen Herstellungsschritte klingen wunderbar archaisch: Entrinden, Ablängen, Zurichten, Dämpfen und Kochen, Trocknen, Beschneiden und Bündeln. Dabei haben längst moderne Technologien in die Werke Einzug gehalten, überwacht von Qualitätssicherungssystemen, die die hohen Ansprüche der verarbeitenden Betriebe und Industrien unabhängig vom Liefervolumen fest im Blick haben.

Auf den Seiten zur Furnierverarbeitung werden vermutlich auch ausgelernte Architekten, Planer und Designer noch viele neue Dinge entdecken. Stichworte sind ...

  • "thermisch modifiziertes Furnier" als Tropenholzersatz,
  • "Räuchern" als Beizverfahren für satte, dunkle Farbtöne,
  • "Färben" und "Bedrucken" von Furnieren,
  • Beschichtung gebogener Bauteile durch geschmeidige Echtholzlaminierung oder Kaschierung.

Und: HPL-Furnierplatten (Hochdrucklaminate) sind für den Innenausbau von Schwimmbädern, Großküchen und anderen Räumen mit (Luft-)Feuchte und Spritzwasser geeignet.

Ein spannendes letztes Buchdrittel ist konkreten Anwendungsbeispielen und praktischen Informationen einschließlich Glossar gewidmet. Exemplarisch wird der Leser u.a. mit dem Innenausbau eines Kongress-Foyers, eines Landtags und einer Synagoge vertraut gemacht. Der Blick fällt in Flugzeuge, Yachten und Fahrzeuge aller Art, auf Wandverkleidungen, Türen und in Tagungsräume: attraktive Motive, die - analog zum branchenweit etablierten Furniersiegel - stets "das Beste vom Holz" zeigen.

Das Furnierhandbuch kann als PDF-Dokument direkt heruntergeladen werden unter furnier.de/Furnier-im-Innenausbau.289.0.html.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)