Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1739 jünger > >>|  

Bilfinger schlägt neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte auf

neues Logo von Bilfinger SE(3.10.2012) Am 25. September 2012 hat Bilfinger ein neues Kapitel seiner Unternehmensgeschichte aufgeschlagen: Die von der Hauptversammlung im Mai 2012 beschlossene Um­benennung des Konzerns von „Bilfinger Berger SE“ in „Bilfinger SE“ wird nun rechtlich wirksam: „Wir treten künftig als Gruppe unter einer einzigen starken Marke auf und verdeutlichen so die Leistungsvielfalt unseres Konzerns“, betont Roland Koch, Vorstandsvorsitzender der Bilfinger SE.

Die Entwicklung zu einem international führenden Engineering- und Servicekonzern will der Konzern konsequent vorantreiben. „Wir werden weiterhin Unternehmen akquirieren und das organische Wachstum durch eine intensivere Zusammenarbeit unserer Kon­zernteile beschleunigen“, erläutert der Vorstandsvorsitzende. Dazu hat Bilfinger das Strategieprogramm BEST aufgelegt: „Bilfinger Escalates Strength“ hat zum Ziel, Struk­turen und Prozesse innerhalb des Konzerns stärker zu vernetzen.

„Unsere neue Konzernmarke eröffnet uns die Möglichkeit, eine klare Markenarchitektur zu schaffen und damit die Vernetzung unserer Konzernaktivitäten zu unterstreichen“, hebt Roland Koch hervor. Der Konzernname Bilfinger wird den operativen Gesellschaf­ten der Unternehmensgruppe vorangestellt, um die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit deutlich zu erhöhen.

Peter Kurz (Oberbürgermeister Mannheim), Roland Koch (Bilfinger Vorstandsvorsitzender), Joachim Enenkel (Vorstand), Joachim Müller (Vorstand), Thomas Töpfer (Vorstand)
Bei der Vorstellung des neuen Logos in der Konzernzentrale in Mannheim: v.l.n.r.: Peter Kurz (Oberbürgermeister Mannheim), Roland Koch (Vorstandsvorsitzender), Joachim Enenkel (Vorstand), Joachim Müller (Vorstand), Thomas Töpfer (Vorstand); © Bilfinger (Bild vergrößern)

Die Umsetzung des Strategieprogramms ist mit hohen Anforderungen an die Mitarbei­ter von Bilfinger verbunden. „Wir spüren eine starke Bereitschaft, die anstehenden Veränderungen mitzugestalten“, unterstreicht Koch. Das Engagement der Belegschaft honoriere das Unternehmen unter anderem mit einem Mitarbeiteraktien-Programm: Vom 26. September bis 26. Oktober 2012 haben alle Mitarbeiter in Deutschland die Möglichkeit, Aktienpakete der Bilfinger SE zu attraktiven Konditionen zu zeichnen.

Der Wandel zum Engineering- und Servicekonzern schlägt sich auch in einer geänder­ten Klassifizierung der Börsensektoren nieder. An der Deutschen Börse und bei Stan­dard & Poors wurde das Unternehmen bereits Mitte des Jahres dem Sektor Services zugeordnet. Nun hat auch die dem Dow Jones STOXX Index zugrunde liegende Klassi­fizierung eine dementsprechende Einordnung vorgenommen. "Bilfinger erbringt rund 80 Prozent seiner Leistung mit der Wartung und Instandhaltung von Industrieanlagen, Kraftwerken und Immobilien. Die neue Zuordnung ist die logische Folge der Verände­rung unseres Konzerns in den vergangenen Jahren", erklärt Roland Koch.

Logo-Enthüllung bei Bilfinger; © Bilfinger
© Bilfinger (Bild vergrößern)

Hintergrund-Info: Die Bilfinger SE ist ein international agierender Engineering- und Servicekonzern. Mit umfassendem technologischem Know-how und der Erfahrung von 65.000 Mitarbeitern bietet das Unternehmen maßgeschneiderte Services für Industrie­anlagen, Kraftwerke, Immobilien und Infrastruktur. In seinen Geschäftsfeldern Indus­trial Services, Power Services, Building and Facility Services, Construction und Con­cessions erbringt Bilfinger eine jährliche Leistung von 8,5 Mrd. Euro.

Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges BauenAuffällig!? Das neue Bilfinger-Logo erinnert (zumindest uns in der Redaktion) nachhaltig an das DGNB-Logo (Bild rechts): Neben den verwendeten Farben wird bei beiden Logos das Unendlich-Zeichen nach innen ver­dreht - einmal mit Schlinge, einmal ohne; mal mehr gekippt, mal we­niger. Der wesentliche optische Unterschied ergibt sich aus der drei­dimensionalen Visualisierung.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)