Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2022/0014 jünger > >>|  

PIM for BIM (englischsprachig)


  

(14.1.2022) Hersteller sind wichtig für BIM. Architekten, Ingenieure und Bauherren sind wichtig für PIM. Kein BIM ohne Daten von Baustoffherstellern – und kein PIM ohne Enddatenverbraucher. Das englischsprachige Buch „PIM for BIM“ aus dem bSD-Verlag zeigt, wie PIM und BIM miteinander verbunden sind und warum sie als Teil des digitalen Wandels herkömmliche Geschäftsmodelle erschüttern können:

Sowohl PIM als auch BIM sind Teil einer immer größer werdenden Digitalisierungswelle. Eine sich daraus ergebende Änderung von Geschäftsmentalität und Geschäftsmodellen erfordert besondere Aufmerksamkeit – deshalb erklärt das Buch, wie Veränderungen bewältigt werden können.

Know-how ohne Silodenken

Die drei Autoren haben unterschiedliche Hintergründe. Als Experten erleben sie oft, dass in Know-how-Silos gearbeitet wird - begrenzt durch gewonnenes Wissen und eigene Erfahrung: Entweder PIM oder BIM, schwarz oder weiß, meins oder Ihres. Deshalb fragten sie sich: Warum nicht Fähigkeiten aufbauen und den Horizont erweitern, um PIM und BIM gemeinsam zu sehen? Das Verständnis der Autoren von Gemeinsamkeiten zwischen PIM und BIM ist vor diesem Hintergrund mehrdimensional und kreativ. Sie laden die Leser ein, sich ihnen anzuschließen - im PIM für BIM.

Die bibliographischen Angaben zum Buch:

  • PIM for BIM
  • 12,5 cm x 19 cm, broschiert, 124 Seiten
  • ISBN 978-3-948742-36-2
  • erhältlich beim bSD Verlag (dort auch als eBook)

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)