Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2022/0019 jünger > >>|  

Nemetschek Group übertraf 2021 die ohnehin schon angehobenen Ziele


  

(18.2.2022) Die Nemetschek Group hat das Geschäftsjahr 2021 mit einem starken vierten Quartal abgeschlossen und nach vorläufigen Zahlen ihre im Juli angehobenen Jahresziele für 2021 bei Umsatz und Profitabilität nochmals übertroffen:

  • Der Konzernumsatz stieg im Geschäftsjahr 2021 um 14,2% (währungsbereinigt: 15,6%) auf 681,5 Mio. Euro (2020: 596,9 Mio. Euro).
  • Damit lag das währungsbereinigte Konzernwachstum über dem Prognosekorridor von 12% bis 14%.

Auch das vierte Quartal, das einen Umsatzzuwachs von 17,4% (währungsbereinigt: 15,2%) auf 187,9 Mio. Euro aufwies, trug zum starken Wachstum bei.

Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg stärker als der Umsatz: Mit einem Zuwachs von 28,8% (währungsbereinigt: 30,4%) erhöhte sich das EBITDA auf 222,0 Mio. Euro (Vorjahr: 172,3 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge stieg von 28,9% im Vorjahr auf 32,6% und lag damit ebenfalls über dem Prognosekorridor von 30% bis 32%. Im vierten Quartal verzeichnete Nemetschek ein sehr starkes EBITDA-Wachstum von 43,5% (währungsbereinigt: 38,5%) auf 61,7 Mio. Euro, das zu einer EBITDA-Marge im Q4 von 32,9% führte.

Key Visual zur Allplan-Version 2022 - siehe Beitrag vom 21.102021

„Wir sind auch für 2022 optimistisch und sehen uns für weiteres nachhaltiges und profitables Wachstum sehr gut aufgestellt," erwartet Dr. Axel Kaufmann, Vorstandssprecher und CFOO der Nemetschek Group, mit Blick auf das kommende Geschäftsjahr.

Der detaillierte und geprüfte Abschluss für das Geschäftsjahr 2021 ist zusammen mit dem Geschäftsbericht 2021 und der Prognose für 2022 für Dienstag, 22. März 2022, angekündigt.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)