Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2022/0051 jünger > >>|  

Gerüstbausoftware Scaffmax 22 mit Anbindung ans Scaffmax x Netzwerk

(14.4.2022) Grundsätzlich dient die Scaffmax-Software dazu, Gebäude als 3D-Modell virtuell einzurüsten. Das geschieht meist auf Basis von PDF-Dateien. Die daraus gewonnenen Stücklisten - in Kombination mit Zeitwerten für Auf- und Abbau - unterstützen eine effektive Planung und Kostenberechnung.

Bilder © Softtech 


SET Zuordnung von Bauteilen (Bild vergrößern)

Die Version 2022 wurde u.a. um SETs ergänzt. Anwender definieren damit Zuweisungen für bestimmte Bauteile. Das ist unabhängig davon, ob Artikel zu Bauabschnitten, mehreren Lagen, mehreren Feldern oder Wänden zusammengefasst werden. Mit Hilfe dieser Funktion lassen sich beliebig viele Artikel „gruppieren“ und in einem SET zusammenfassen.

Trotzdem bleiben alle Gerüstfunktionen, wie beispielsweise das automatische oder manuelle Rüsten, von der Zuweisung unberührt. Zusätzlich ist eine Auswertung nach SETs möglich. Damit lassen sich beliebig viele Einteilungen und Zuweisungen der Artikel als Materiallisten generieren und ausgeben.

Sind Artikel nicht in den Standardsystemen der Gerüsthersteller vorhanden, so lassen sich in Scaffmax 22 auch selbstkonstruierte Teile oder Artikel anderer Hersteller einfach im Artikelstamm einbinden. Die Klickpunkte auf den Teilen sind frei wählbar und/oder werden mit Klickpunkten aus den Systemen angereichert. Diese Verbindungspunkte vereinfachen das manuelle Rüsten und bieten Anwendern einen echten Mehrwert.

Anlegen eigener Bauteile mit Klickpunkten 

Wer die Gerüstbau-Software verwendet, erzeugt viele Informationen mit unterschiedlichen Abhängigkeiten. Damit Gerüstbauer bei der täglichen Arbeit den Überblick behalten, gibt es jetzt eine neue Projektverwaltung. Damit lassen sich alle Planungsfortschritte dokumentieren. So können beispielsweise Konstruktionsvarianten einer Zeichnung abgelegt und Informationen an Kollegen hinterlassen werden. Auch Materiallisten und Bilder des Modells finden sich im Projektordner der zentralen Ablage schnell wieder. Das alles lässt sich auch ins Scaffmax x Netzwerk einspeisen.

Scaffmax x Netzwerk

Bei dem Scaffmax x Netzwerk handelt es sich -  vereinfacht gesagt - um einen Datensammler, der Informationen verknüpft und aussagekräftige Reporte liefert. Das Netzwerk wird kontinuierlich erweitert. Einen großen Beitrag dazu leistet zum jetzigen Zeitpunkt die Projektverwaltung. Über eine direkte Verbindung können Anwender auswählen, welche Daten übermittelt werden  - beispielsweise Materiallisten nach Gerüst-Systemen oder nach SET-Gruppen.

Der nächste Schritt ist dann das Montage-Tool, das in den kommenden Wochen zur Verfügung stehen soll. Das Montage-Tool ist im Prinzip ein gefüllter Werkzeugkasten mit Funktionen, die helfen, Gerüstkonstruktionen zu bewerten und die eine entsprechende Arbeitsvorbereitung bieten. Auch dieses Werkzeug soll dann eine direkte Verbindung in Scaffmax x Netzwerk haben.

Weitere Informationen zu Scaffmax können per E-Mail an Softtech angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)