Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1593 jünger > >>|  

Neues RAL-Gütezeichen Bodenverfestigung und Bodenverbesserung anerkannt

RAL, Bodenverfestigung, Bodenverbesserung(22.9.2005) Bei Bauvorhaben im Bereich des Straßen-, Kanal-, Wasser- und Bahnbaus werden besondere Anforderungen an die Tragfähigkeit und Beschaffenheit des Bodens gestellt. Oftmals weist der vorhandene Baugrund diese von Natur aus nicht auf. Bauhilfsmaßnahmen wie die Bodenverfestigung und Bodenverbesserung schaffen hier Abhilfe - allerdings nur, wenn sie fachgerecht ausgeführt werden. Mit der Anerkennung des neuen RAL-Gütezeichens Bodenverfestigung und Bodenverbesserung durch RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. wurden nun genau definierte Güte- und Prüfbestimmungen für die Ausführung von Bodenverfestigungen und Bodenverbesserungen im konstruktiven Erdbau festgelegt. Es bietet Architekten, der öffentlichen Hand und Ausschreibungsstellen eine wertvolle Orientierung.

Leistungen der Bodenverfestigung und Bodenverbesserung messen Auftraggeber immer noch zu wenig Wert bei. So kommen nicht selten ungeeignete Gerätschaften und Methoden der Bodenverdichtung zum Einsatz, die später zu gravierenden Folgeschäden wie dem Absacken von Straßen oder dem nachträglichen Setzen von Gebäuden führen können. Bisher war der Leistungsbereich der Ausführung von Bodenverfestigung und Bodenverbesserungsmaßnahmen im Hinblick auf die Rahmenbedingungen, d. h. die einzusetzenden Geräte, Fachpersonal etc. nicht durch Regelwerke erfasst. Die Güte- und Prüfbestimmungen des neu anerkannten RAL-Gütezeichens gelten für die Ausführung von Bodenverfestigungen und Bodenverbesserungen im konstruktiven Erdbau. Sie beziehen sich auf Arbeiten bei der Herstellung von Straßen- und Verkehrsflächen, Arbeiten im Wasser- und Bahnbau sowie die Verbesserung von Baustoffen für eine qualitative und ökologische Weiterverwendung.

Das Verfahren der Bodenverfestigung erhöht die Widerstandsfähigkeit des Bodens oder der Baustoffe gegen Beanspruchung durch Verkehr und Klima mittels der Zugabe von Bindemitteln und macht ihn dauerhaft tragfähig und frostsicher. In der Beurteilungsgruppe Bodenverfestigung (BG-BVF), werden daher strenge Anforderungen an das bauausführende Unternehmen gestellt. Besonderes Augenmerk gilt der Erfahrung und Zuverlässigkeit des ausführenden Betriebs sowie der Gerätetechnik und dem eingesetzten Personal. Gleiches gilt für die Beurteilungsgruppe Bodenverbesserung (BG-BVB), die die Einbaufähigkeit und Verdichtbarkeit von Böden und/oder Baustoffen zur Erleichterung der Ausführung vor Bauarbeiten behandelt.

Nur bauausführende Unternehmen, die die Anforderungen der Güte- und Prüfbestimmungen in allen Punkten erfüllen und einer kontinuierlichen Eigen- und Fremdüberwachung unterliegen, dürfen ihre Leistungen mit dem RAL-Gütezeichen kennzeichnen.

siehe auch:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)