Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0855 jünger > >>|  

Robuster Boden - glänzend aufgelegt

(26.5.2006) Hart im Nehmen und farblich nahezu frei gestaltbar - als Bodenbelag etablieren sich zunehmend Polyurethan-Harze (PU-Harze). Moderne Generationen sind heute lösemittelfrei - wie StoPur BB 100 von StoCretec.

Bodenbelag, PUR-Bodenbelag, Polyurethan-Harz, Polyurethan-Bodenbelag, PU-Harz, Polyurethan-Bodenbeläge, StoPur, StoCretec, Verkehrslenkung, Farbchips, UV-beständig, lösemittelfrei, PUR-Bodenbeläge, emissionsarm, Beschichtungsaufbau

Böden werden "mit Füßen getreten", sie müssen viel (er)tragen, vor allem auf hoch belasteten Flächen wie in Gebäuden mit (intensivem) Publikumsverkehr. Hinzu kommt der ästhetische Anspruch. In Verkaufsräumen, Veranstaltungshallen, Showrooms etc. integriert sich der Boden architektonisch in den Gesamtbau und übernimmt oft Funktionen zur Verkehrslenkung - z. B. mit unterschiedlichen Farben für Wege und Stellflächen.

Multitalent Polyurethan-Harz

Das PU-Harz StoPur BB 100 bildet eine fugenfreie, glatte Fläche, ist widerstandsfähig und gleichzeitig so elastisch, dass das Gehen darauf angenehm ist. Farbchips, die in den Boden eingestreut werden, eröffnen breiten Raum für kreative Ideen: Selbst komplizierte Muster und künstlerisch gestaltete Flächen lassen sich so realisieren.

Weil StoPur BB 100 UV-beständig ist, bleichen die Böden nicht aus. Die glatte Oberfläche lässt sich einfach sauber halten - zumal es keine Ritzen gibt, in denen sich Schmutz verstecken könnte. Hinzu kommt der ökologische Aspekt: Da der Boden lösemittelfrei und emissionsarm ist, belastet er die Raumluft nicht mit schädlichen Ausdünstungen. Damit eignet sich Sto Pur BB 100 für Krankenhäuser und Kindergärten. Auch wirtschaftlich versteht sich dieses PU-Harz als eine gute Wahl: Die Kosten liegen laut Sto zum Beispiel verglichen mit Linoleum oder PVC deutlich niedriger.

Der Beschichtungsaufbau

Nach Auswahl der passenden Grundierung lassen sich die unterschiedlichsten Untergründe beschichten, der Schichtaufbau ist dann wie folgt:

  • Grundierung und Kratzspachtel (Gussasphalt: StoPox 452 EP, zementöser Untergrund: StoPox GH 205, Altbeschichtungen: StoPox WG 100)
  • Deckschicht (StoPur BB 100)
  • je nach Entwurf farbliche Gestaltung mit eingestreuten Chips
  • als Abschluss eine abriebfeste Kopfversiegelung, wahlweise matt (StoPur WV 200) oder glänzend (StoPur WV 100), sowie eine Einpflege.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)