Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0897 jünger > >>|   

Kälte- und Kühlsysteme: Johnson Controls geht gegen gefälschte Öle mit globaler Initiative vor

(11.6.2017) Johnson Controls reagiert auf das vermehrte Auftreten gefälschter Öle mit einem weltweiten Sortiment markengeschützter und verifizierter York Schmierstoffe. Schmierstoffe sind eine wesentliche Komponente bei Kältemaschinen und mechanischen Kühlsystemen. Sie sollen ...

  • Oberflächen vor Verschleiß schützen,
  • zur Langlebigkeit beitragen,
  • für Abdichtung zwischen beweglichen Bauteilen sorgen und
  • nicht zuletzt die ordnungsgemäße Funktion und den effizienten Betrieb ermöglichen.

Sie spielen zudem eine entscheidende Rolle bei der Reduzierung von Korrosion, die schnell zu schwerwiegenden inneren Schäden und/oder mechanischem Ausfall führen kann.

Alpesh Trivedi, Produktmanager, Johnson Controls IR & HVAC Parts in Europa, erklärt dazu: „Das Problem ist, das Plagiate mit geringer Qualität in zunehmendem Maße auf einigen Märkten zu finden sind. Diese Öle enthalten häufig minderwertige Inhaltsstoffe und Verunreinigungen, wie zum Beispiel schädliche Additive. ... Dies kann in Kältemaschinen zu chemischen Reaktionen führen, wobei Säure entsteht, die wiederum verheerende Auswirkungen auf die Performance der Anlage haben kann und im schlimmsten Fall zum mechanischen Totalausfall führt.”

Um Kunden vor dem Risiko durch gefälschte Öle zu schützen, stellt Johnson Controls ein weltweites Sortiment markengeschützter und verifizierter Schmierstoffe vor. YORK PureOil soll uneingeschränkt die Vorgaben, die speziell an Kältemaschinen und mechanische Kühlsysteme gestellt werden, erfüllen.

Echtheitssiegel als Erkennungszeichen

York-Echtheitssiegel
  

Die Behälter (eine Gallone) von YORK PureOil sind mit einem YORK „Echtheitssiegel“ versehen, um Anlagenbauer und -betreiber abzusichern, und diejenigen abzuschrecken, die minderwertige Produkte als Originale des Erstausrüsters anbieten wollen.

Die gesamte Bandbreite der Schmierstoffe ist laut Hersteller frei von schädlichen Zusatzstoffen, hat einen hohen Flammpunkt und eine hohe Temperaturbeständigkeit. Sie haben zudem einen niedrigen Feuchtigkeitsanteil und einen niedrigen Pourpoint, der die Fließfähigkeit des Öles im Kondensator und Verdampfer sicherstellt. Die Viskosität sowie weitere wichtige physikalische Hauptmerkmale seien kalibriert und würden exakt zu den jeweiligen Kühlsystemen und/oder Anwendungen passen, so Alpesh Trivedi.

Johnson Controls empfiehlt die regelmäßige Prüfung von Ölen in Kühlsystemen, um den inneren, mechanischen Zustand der Anlage zu analysieren. „Genau wie bei einem Bluttest in der Medizin, kann die Analyse des Öles entscheidende Hinweise darauf liefern, ob das System einwandfrei funktioniert, oder ob sich Probleme anbahnen,” sagt Alpesh Trivedi. „Wir betrachten dies als einen zweistufigen Ansatz für den Schutz der Anlagen. Zunächst stellen Sie sicher, dass Sie nur authentische Schmierstoffe verwenden; dann führen Sie im Laufe des Lebenszyklus regelmäßige Tests durch, um den reibungslosen Betrieb sicherzustellen. Dies kann schnell und einfach von Servicetechnikern oder Wartungspersonal am Standort durchgeführt werden. Bei Erkennen einer Anomalie, kann eine schnelle Schadensbehebung viel Geld, Zeit und Ärger ersparen.“

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)