Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0898 jünger > >>|   

Solarstromrekord im Mai 2017: Solar- und Kernenergie gleichauf

(12.6.2017) Im Mai 2017 haben die in Deutschland installierten PV-Anlagen die Rekordmenge von rund 5,57 Terawattstunden (TWh) Strom produziert. Dies entspricht einem Anteil von 12,3% an der Nettostromerzeugung. Damit liegt nicht nur Windstrom auf Augenhöhe mit Atomstrom (siehe Bauletter vom 29.5.2017), sondern auch Solarstrom. Zu diesem Ergebnis kommen Berechnungen des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE.


Grafiken aus den Beitrag „Photovoltaik boomt weltweit - und auch (wieder) in Deutschland“ vom 7.6.2017

Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) erinnert in diesem Kontext daran, dass die Nachfrage nach Solarstromanlagen und Batteriespeichern spürbar angezogen habe - was maßgeblich auf gesunkene Preise zurückzuführen sei: „Solarenergie ist preiswert geworden und entwickelt sich zu einer wichtigen Säule der Energieversorgung. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt für den Einstieg in die eigene Solarenergieversorgung“, erklärt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des BSW-Solar. Gleichwohl liege ein Großteil der solaren Potenziale im Strom-, Wärme- und Mobilitätssektor noch brach und müsse jetzt konsequent gehoben werden, um die Klimaschutzziele zu erreichen, so Körnig.

Nach Einschätzung von Wissenschaftlern am Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES kann die installierte Solarstromleistung in Deutschland bis zum Jahr 2050 auf über 300 Gigawatt (GW) ausgebaut werden. Derzeit liegt sie bei rund 42 GW.


Photovoltaik boomt

Nach aktuellen Meldedaten der Bundesnetzagentur war der Photovoltaik-Zubau in den ersten vier Monaten dieses Jahres mit rund 480 Megawatt (MW) rund 64% größer als im Vorjahreszeitraum. Beflügelt wird die wachsende Nachfrage durch die seit Herbst 2016 erneut gesunkenen Systemkosten. „Solarstrom vom Eigenheim- oder Gewerbedach gibt’s inzwischen meist bereits für die Hälfte der Preise regionaler Versorgertarife“, so Körnig. „Im Kraftwerksmaßstab kann Solarstrom in Deutschland bereits für rund 6 Cent/kWh erzeugt werden. Das Preis-Leistungsverhältnis der Solarenergie liegt damit auf Augenhöhe mit neuen konventionellen Kraftwerken.“

Auch die durchschnittlichen Preise für stationäre Batteriespeicher sanken in den letzten vier Jahren drastisch - und zwar um rund 40%. Die Preise gewerblicher Batteriespeicher haben sich in diesem Zeitraum sogar halbiert. Das geht aus einem Preisindex hervor, den der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. 2013 zusammen mit der Intersolar/EES Europe aufgebaut hat.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)