Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0244 jünger > >>|  

Neue ölfreie Kaltwassererzeuger mit u.a. optimiertem Teillastbetrieb von Climaveneta

(9.2.2018) Climaveneta, eine Marke der Mitsubishi Electric Gruppe, hat eine neue Generation Kaltwassererzeuger der wassergekühlten TX-W Serie vorgestellt. Dank eines neuen Turboverdichters wurde die Leistungs-Bandbreite von 4.191 auf 4.549 kW erhöht. Hinzu kommen weitere Details, die die Serie aufwerten - dazu zählt u.a. eine redundante Spannungsversorgung mit automatischer oder gesteuerter Umschaltung für versorgungskritische Applikationen z.B. in Rechenzentren.

Optional stehen in der TX-W Serie erstmals auch Wärmepumpengeräte zur Verfügung. Mit 63 Baugrößen handelt es sich um eine der umfassendsten Produktreihen des Ratinger Unternehmens.

Je nach Leistungsgröße können bis zu sechs Verdichter selbst in unterschiedlichen Ausprägungen kombiniert werden. Dadurch lassen sich sowohl niedrige als auch hohe Verflüssigungstemperaturen bedienen. Ergänzt werden diese Kombinationen durch eine entsprechende Anzahl von überfluteten Verdampfern, die eine vollständige und gleichmäßige Verdampfung des Kältemittels bei einer minimalen Temperaturdifferenz zwischen Verdampfungs- und Wasseraustrittstemperatur erlauben.

Sowohl die überfluteten Verdampfer als auch die Gesamtkonstruktion ist ausgelegt auf Wirtschaftlichkeit im Voll- und Teillastbetrieb sowie auf geringe Geräuschentwicklung und Vibrationen. Ölfreie Zentrifugalverdichter sind ohnehin bereits die geräuschärmsten Verdichter am Markt - dennoch stehen zwei Ausstattungspakete zur weiteren Geräuschreduzierung um 14 oder 18 dB(A) zur Verfügung. Dadurch lässt sich die TX-W Serie besonders gut in geräuschkritischen Anwendungen betreiben. Die ölfreien Verdichter werden mit Magnetlagern betrieben. Sie garantieren einen besonders sanften Anlauf mit Strömen von lediglich zwei Ampere.

Standardmäßig wird das Kältemittel R134a verwendet. Auf Wunsch kann auch das HFO Kältemittel R1234ze mit einem GWP von 7 eingesetzt werden. Mit einem neuen Kältemitteldetektor in drei verschiedenen Ausführungen können zusätzliche Punkte für die Gebäudezertifizierung gesammelt werden. In der einfachen Version gibt der Detektor ausschließlich einen Alarm ab. In der zweiten Variante werden zusätzlich die Gerätekomponenten abgeschaltet, in der dritten Ausführung kommt noch das Sammeln des Kältemittels im Verdampfer dazu.

Erstmals kann optional auch die neue Fast Restart Funktion integriert werden. Hierdurch wird ein besonders schnelles Wiederanlaufen nach einer Betriebsunterbrechung wie z. B. einem Stromausfall gewährleistet.

Weitere Informationen zur TX-W Serie können per E-Mail an Mitsubishi Electric angefordert werden. 

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE