Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0245 jünger > >>|  

X-CUBE Ex: Luftmanagement à la Trox in explosionsgefährdeten Bereichen

(9.2.2018) Die ATEX-Richtlinie 2014/34/EU gilt sowohl für elektrische als auch für nicht-elektrische Geräte sowie für Schutzsysteme zur Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen. Eine besondere Bedeutung hat diese Richtlinie hinsichtlich des Luftmanagements, da sie auch Sicherheits-, Kontroll- und Regeleinrichtungen für den Einsatz außerhalb des Ex-Bereiches umfasst.

Genau für diesen Einsatzbereich hat Trox den X-CUBE Ex entwickelt. Er erfüllt laut Hersteller-Angaben alle Anforderungen der 2014/34/EU und berücksichtigt zudem die ATEX-Richtlinie 1999/92/EG. Diese regelt die Mindestanforderungen zur Verbesserung des Gesundheitsschutzes und der Sicherheit der Arbeitnehmer, die durch Ex-Atmosphären gefährdet werden können. Das raumlufttechnische Gerät empfiehlt sich damit für den Einsatz etwa in der petrochemischen Industrie, in Kraftwerken oder Entsorgungsbetrieben, die diesen Richtlinien unterliegen.

Der X-CUBE ist auch als ATEX Gerät frei konfigurierbar und ist neben der normalen Version für Innenräume auch in einer wetterfesten Ausführung sowie als Hygienegerät erhältlich. Die Fertigung erfolgt im deutschen Trox Werk in Anholt.

Weitere Informationen zum X-CUBE Ex können per E-Mail an Trox angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)