Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1128 jünger > >>|  

Eis und heiß: Parkhaus-Sanierung bei -5°C mit Gussasphalt und Flüssigkunststoff

(21.7.2017) Das eingeschossige Parkdeck der Universitätsklinik Würzburg am „Rimparar Steig“ (siehe Google-Maps) musste dringend saniert werden. Zentraler Bestandteil der Kernsanierung war die Instandsetzung des Freidecks auf einer Fläche von ca. 1.000 m². Um nach dem Abtragen der alten Asphaltschicht den neuen Belag schnellstmöglich einbringen zu können, wurde eine Abdichtung gesucht, die unter heißem Gussaphalt beständig ist und auch bei kalten Witterungsbedingungen verarbeitet werden  konnte.

Die Verantwortlichen entschieden sich für Revopur Thermores. Der lösemittelfreie und geruchsneutrale Flüssigkunststoff kam im Bereich des Freidecks bei allen Aufkantungen im Sockelbereich zum Einsatz. Dabei stellten auch Temperaturen von minus 5°C kein Hindernis dar.

alle Fotos © Revopur

Die Applizierung erfolgt in 5 Arbeitsgängen:

  1. Vorbereitung
  2. Grundierung
  3. Aufbringung der ersten Schicht
  4. Verlegung der Vlieseinlage
  5. Aufbringung der zweiten Schicht

Nach 3 Stunden war die Abdichtung ausreagiert und es konnte der neue Gussasphaltbelag aufgebracht werden.

Revopur Thermores haftet auf nahezu allen Untergründen und behält auch unter Gussasphalt seine elastischen und rissüberbrückenden Eigenschaften bei.

Weitere Informationen zu Revopur Thermores können per E-Mail an Revopur angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE